Dienstag, 21. Juni 2011

Bezaubert vom Cover...

[Quelle]
Ally Condie [Quelle]
Nachdem so viele von dem Mädchen in der Glaskugel geschwärmt haben und sich die positiven Rezensionen im Netz gehäuft haben, musste ich auch zu "Die Auswahl" von Ally Condie greifen. Das Cover ist einfach so unglaublich schön, obwohl es an sich doch recht einfach gehalten ist. Ich wollte dem Mädchen seine Geheimnisse entlocken und war von jenem besagten Buch auch recht angetan. Aber bevor wir zu der Rezension kommen, folgt nun ein kleines Autorenprofil- ihr kennt das ja schon.  

Allyson Braithwaite Condie ist eine US-amerikanische Romanautorin. Sie ist die Autorin des New York Times Bestsellers Die Auswahl (engl. Originaltitel Matched). Condie besuchte die Brigham Young University und erwarb einen Abschluss als Englischlehrerin. Sie unterrichtete Englisch an einer High School in Utah und im Staat New York. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Söhnen in Salt Lake City, Utah. 

[Quelle]







Die Auswahl 
Ally Condie
(452 Seiten)
16,95 €
ISBN: 978-3841421197











 Inhalt:

In einer fiktiven Welt sorgt ein totalitäres System dafür, dass das Leben der Menschen in geregelten Bahnen verläuft. Mit 17 werden die Jugendlichen gepaart, das heißt: ihr zukünftiger Lebenspartner wird für sie ausgesucht. Und gleichzeitig wird auch darüber entschieden, ob sie Kinder kriegen dürfen oder nicht. Als Cassia mit Xander gepaart wird, sich aber in den Außenseiter Ky verliebt, vertraut sie sich ihrem Großvater an. Vor seinem Ableben bewegt er die Enkelin dazu, das System zu umgehen, um ein Leben mit ihrer wahren Liebe führen zu können. Trotz unübersehbarer Ähnlichkeit mit "Logun's Run" und "Fahrenheit 451" gelingt Condie mit seiner Ich-Erzählerin und moderner Sprache ein dystopischer Liebesroman, der sowohl dem Huxley- als auch dem Stephenie-Meyer-Fan gefällt. Das Potential von "Matched", wie der Roman im Original heißt, hat auch Disney erkannt und sich bereits die Filmrechte für Ally Condies Reihe gesichert. (Quelle: Amazon)

Rezension

 Geh nicht gelassen...

Nachdem die ganze Welt von "Die Auswahl" schwärmt, musste ich mich selbst von diesem Buch überzeugen. Es ist ein Science Fiction Buch welches in einer komplett gegensätzlichen Welt zu der unseren spielt. Die Leute haben eigentlich nichts zu sagen (nagut, ein paar Paralellen zu der unseren gibt es doch). Es gibt strikte Regeln, die sie befolgen müssen. Das Essen wird immer zur gleichen Zeit serviert, ihnen wird sogar vorgeschrieben mit wem sie sich paaren müssen und wann sie zu sterben haben. Die Welt fand ich sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir lebhaft vorstellen. Sowas könnte es durchaus in ferner Zukunft geben. Dies ist ein Jugendbuch was man aufgrund der leichten Sprache recht schnell merkt und an der überdimensional großen Schrift und den fehlenden zwei Zeilen auf jeder Seite (warum fehlen die? Um den hohen Preis zu recht fertigen?). Dadurch hat man es auch sehr schnell durch gelesen. Die Personen Cassia, Ky und Xander fand ich alle durchweg interessant und ich habe Cassias innere Konflikte nachvollziehen können. Nach und nach muss sie feststellen, dass die Welt in der sie lebt ihr kaum Freiheiten zu gesteht. Erst nachdem sie von ihrem Großvater verbotenerweise ein Gedicht erhält und auf dem Paarungschip das Bild eines anderen Jungens erscheint, welches aber nicht ihr idealer Partner ist, fängt sie an zu denken und empfindet den Wunsch aus dem doch schon totalitären Regime aus zu brechen. Die gesamte Geschichte wird in relativ leisen und seichten Tönen geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. Es gab einiges zum Nachdenken. Weswegen ich einen Stern abgezogen habe, sind die zu Beginn doch recht häufig auftretenden Längen in dem Roman. Vieles hätte man eventuell kürzer fassen können, ohne dabei das Gesamtkonzept zu gefährden. 4 Sterne daher für die Auswahl und ich bin sehr auf den Nachfolgeband gespannt!

 Mit "Die Auswahl" handelt es sich um den ersten Roman einer Trilogie (kann das sein, dass das momentan echt Mode geworden ist, Trilogien zu schreiben?). Der zweite Teil soll dann im Herbst (November) 2011 erscheinen und Crossed heißen. Ich finde auch das Cover vom zweiten Band wieder sehr gelungen:

[Quelle]

 Ich ahne schon was im zweiten Band so passieren wird. Das Mädchen aus der Glaskugel befreit sich- befreit sich aus dem totalitären Regime. Ach, was bin ich gespannt!

Kommentare:

  1. Die Bücher befinden sich auch schon eine Weile auf meiner Wunschliste. Angefangen hat es bei mir auch mit dem Cover und die Story klingt einfach unglaublich gut. Ich glaub, ich sollte demnächst mal wieder Bücher shoppen... :)

    Liebe Grüße
    Nani
    http://blog.hibbyaloha.de/

    AntwortenLöschen
  2. Uh, das Buch steht auch auf meiner Wunschliste und nach deiner Rezension möchte ich es mir wirklich bald kaufen! :)
    Magst du mal auf meine Seite vorbeikommen und einen schnellen Vote abgeben? Hier erklär ich, was es zu voten gibt: http://sugar-and-words-addict.blogspot.com/2011/06/welches-buch-soll-ich-als-nachstes.html

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich schon voll auf den 2. Band =). Deine Rezi ist echt gut geworden, gefällt mir ;). danke übrigens für's abonieren.
    lg Vanessa

    AntwortenLöschen
  4. Hay :)
    Ich liebe, liebe, liebe die Cover und auch den ersten band habe ich wirklich soo geliebt. Freue mich total auf dne 2. Band :)

    Liebste Grüße
    Jenny

    P.S. Süße Rezi :)

    AntwortenLöschen
  5. schöne Rezi, das Cover ist echt wunderschön und auch das 2. Band, hatte ich noch nicht gesehen! Ich bin schon gespannt wies weitergehen wird...

    lg
    Sara

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe "Die Auswahl" auch gelesen und freu mich soooo wahnsinnig auf den 2.Teil!:D

    AntwortenLöschen
  7. @Splitterherz: Mir gefällt das zweite Cover sogar noch besser als das erste :) Die kaputte Glaskugel hat was. Mal sehen, welche Farbe sie dem deutschen Cover geben, das erste haben sie auch auch umgefärbt. Vielleicht wird es jetzt grün ;) Oder rot..! Rot sähe bestimmt auch toll aus.

    @booksmademyday: Danke :D Freue mich auch schon auf den zweiten Band und soooo lange ist es ja nicht mehr bis dahin.

    @Lotti und Nani: Also ich kann euch das Buch echt empfehlen. Liest sich wirklcih sehr schnell.

    AntwortenLöschen
  8. Hach, Mensch, ja, ich habe nun auch schon SO viel von diesem Buch gehört und überlege jeden Tag wiede, ob ich es mir bei Tauschticket kaufe, aber jedes Mal entscheide ich mich wieder um :D
    Naja, irgendwann wird es wohl noch seinen Weg zu mir finden, danke für die tolle und aufschlussreiche Rezension!

    AntwortenLöschen
  9. @Lifeline und Debbie : Ich freue mich auch schon toooootal auf den zweiten Band! :) So hoffe ich doch das er noch etwas besser sein wird, als der erste.

    Und ist euch aufgefallen, das die Farbgebung des englischen Covers eigentlich viel besser hat? Immerhin hatte sie auch das Kleid in grün an! Wieso mussten sie da das Cover anders färben´?

    @Sonne: Genau, warte doch bis es in der Bibo deines Vertrauens ist :) Immerhin scheinen sie da ja auch schon Eberos zu haben ;)

    AntwortenLöschen
  10. Hi du Liebe,
    da waren wir ja genau der selben Meinung, mit 4 Punkten :-) Mein Favorit ist das erste Bild, das ganz oben, über deiner Rezi ist wahnsinnig schön. Da kommt das grün vom Kleid so gut raus :-)
    Schöne Rezi!
    Grüße für dich,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  11. Hallo :)

    Schön,dass du nun auch Gefallen am Buch gefunden hast :) Ich bin ja sehr auf das deutsche Cover des zweiten Bandes gespannt.
    Die Idee mit Glaskugeln finde ich persönlich ja klasse - erst eingeschlossen,dann am Ausbrechen ... und danach?Wer weiß...
    Allerdings finde ich beim zweiten Band,dass das Mädchen doch etwas komisch da sitzt - so unnatürlich und als wäre der Ausbruch aus der Kugel kein Problem. Wenn ich mir jedenfalls gedanklich ausmale,wie ich aus so einer engen Kugel ausbrechen würde, sähe das jedenfalls ganz anders aus ;)

    Und zum Cover von Band 1: Klar hat die englische Ausgabe eine viel schönere und kräftigere Farbe und wirkt dadurch auch noch etwas mystischer. Aber die Farbe des Kleides finde ich bei der deutschen Ausgabe doch passender zum Text - das Ballkleid ist ja eisgrün und da kommt der helle Ton der deutsche Ausgabe weit näher ran als das grelle Grün des englischen Covers.

    Liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  12. @Damaris: Du hast recht! Mir gefällt das erste Bild dieses Beitrags auch richtig gut!! Würde es am liebsten irgendwie in den Blog integrieren :D Einfach herrlich! Und jepp- finde auch 4 Sterne einfach angemessen.

    @Phantasienreisen: Ich bin auch sehr gespannt. Ich wette wie gesagt, dass es das gleiche wie das englische ist, nur eventuell wieder eine andere Farbgebung..könnte es mir in rot gut vorstellen.
    Und ja, es würde bei mir auch anders aussehen, müsste ich mich aus so einer kleinen Glaskugel befreien. XD Musste lachen bei deinem Kommentar! Vielleicht ist sie im dritten Buch wieder in der Glaskugel...was ich allerdings nicht glaube...ich könnte wetten im dritten Teil steht sie normal da und überall liegen die Scherben von der Kugel rum- wäre doch die logische Schlussfolgerung, oder?

    AntwortenLöschen
  13. Das mit dem dritten Cover könnte durchaus sein (wenn sich die Geschichte wie erwartet entwickelt). Logisch wäre es jedenfalls. Dann müssen die Grafiker das allerdings so geschickt anstellen, dass die einzelnen Scherben nicht verloren wirken... Aber ich bin sicher, die Verlage lassen sich da schon etwas Gutes einfallen :) Ich hoffe nur, auf Band 3 muss dann nicht ebenso lang gewartet werden wie auf den zweiten Band ;)

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen