Mittwoch, 27. Juli 2011

Immortal-After Dark # 3

Kresley Cole [Quelle]
Nachdem ich von den ersten beiden Bänden "Nacht des Begehrens" und "Kuss der Finsternis" absolut angetan war von Kresly Cole und ihrer Immortal-After-Dark-Reihe stand für mich schon sehr lange fest, dass ich weitere Bücher von ihr lesen möchte. Gesagt, getan- na gut, ist schon seit 5 Monaten in Planung gewesen, aber die Pyramiden wurden ja auch nicht in einem Tag gebaut. Es folgt demnach nun die Buchbesprechung zu "Versuchung des Blutes". Und ja, die Buchtitel und Buchcover weisen schon darauf hin, dass es sich hierbei um sehr brisante, erotische Romane handelt. Das Autorenprofil spare ich mir an dieser Stelle, da ich es hier schon geschrieben hatte: Klick!

[Quelle]





Versuchung des Blutes
Kresley Cole
(430 Seiten)
9,95 €
ISBN: 978-3802581915









Inhalt:

Bowen MacRieve verlor einst seine Seelengefährtin. Seitdem ist der Werwolfkrieger unfähig, Gefühle zu empfinden. Da begegnet er der verführerischen Zauberin Mariketa, die ein ungezähmtes Verlangen in ihm entfesselt. Zwar befürchtet Bowen, sie hätte ihn nur verhext, doch als Mariketa von finsteren Mächten bedroht wird, setzt er alles daran, sie zu retten. (Quelle: Umschlagtext)

Rezension 

engl. Original
Mix aus Magie und Leidenschaft

Ich bin einfach begeistert von Kresley Cole und ihrer Immortal-after-Dark Reihe. Dies ist nun der dritte Band und befasst sich mit Bowen und Mariketa. Er ist ein Werwolf, der auf der immerwährenden Mission ist, seine Gefährtin Mariah wieder zum Leben zu erwecken und sie ist eine Hexe, deren Schicksal es ist gegen die größte Zauberin aller Zeit anzutreten- bei einem Kampf auf Leben und Tod. Als Bowen aber auf Mariketa bei einem Turnier trifft, fühlt er sich von ihr magisch angezogen, obwohl seine Gefährtin längst fest stand.
Wieder einmal habe ich die Liebesgeschichte zwischen diesen beiden Protagonisten sehr genossen. Ganz eindeutig steht hier die Erotik vor dem Fantasygenre. So passiert eigentlich nicht wirklich viel und es wird mehr Zeit darauf verwendet, die Annährungsversuche zwischen den beiden Protagonisten zu beleuchten. Aber das weiß man bevor man zu diesem Buch greift und ich wage zu behaupten, dass man auch aus diesem Grund zu diesem Buch greift- ich tue dies jedenfalls- ich gestehe es. Die Szenen sind so schön und intensiv beschrieben, dass man auch gar nicht mehr aufhören kann zu lesen. Wohl einer der Gründe weswegen ich diesen dritten Teil in nur einem Abend durch gelesen habe. Aber die Autorin schafft es den Leser in ihrer Fantasywelt gefangen zu halten und man leidet und fühlt mit dem Liebespaar mit. Am Ende überschlagen sich dann noch die Ereignisse und es kommen noch diverse unerwartete Handlungen ins Spiel, die den Roman sehr gut abrunden und unbegrenztes Lesevergnügen garantieren.
Eigentlich kann man die Romane auch unabhängig voneinander lesen. Aber ich lese sie trotzdem in der richtigen Reihenfolge um diverse kleine Anspielungen auf die anderen Paare der vorangegangenen Bücher nicht zu verpassen. Es ist einfach toll wie Frau Cole auch andere Gestalten immer wieder auftreten lässt.
Begeisterte 5 Sterne daher für "Versuchung des Blutes"- ich bin schon auf den vierten Teil gespannt- so weiß ich doch inzwischen: hinter dem Autorenname Kresley Cole verbirgt sich für mich erotische Leseunterhaltung.

Also vor mir und meiner Leselust ist doch wirklich nicht ein Genre sicher! Wie ist das bei euch? Lest ihr auch ab und an gerne erotische Romane? Oder könnt ihr damit so rein gar nichts anfangen? Ich für meinen Teil, finde auch solche Bücher mitunter sehr schön und freue mich schon auf den vierten Band (Tanz des Verlangens). Aber die Buchcover solcher Romane sind einfach grausig, grausig, grausig- selbst die englischen Originale sind eher zum Verstecken- ein Hoch auf meine Buchhülle an dieser Stelle! Schützt vor unliebsamen, neugierigen Blicken im Zug!

Kommentare:

  1. Jeder schwärmt von Kresley Cole und Dark-Erotic-Fantasy à la Black Dagger mag ich auch. Wenn nicht immer diese Cover so gruselig wären, uahhhh :-)))

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezension. Mit meinen 14 Jahren wäre es vielleicht keine so gute Idee erotische Romane zu lesen :) Aber ich stimme dir voll und ganz zu, die Cover von erotischen Romanen können generall verbessert werden. Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  3. Nein, nein Diti, das ist nichts für kleine Buben *grins*. In allgemeinen sind diese Romane auch eher auf Frauen ausgelegt, d.h. die meisten Rezis darüber werden von Frauen geschrieben :-)

    AntwortenLöschen
  4. XD Ja, ich glaube wirklich das es nicht unbedingt ein Buch für Männer ist :D Wobei cih das zu gern mal sehen würde: wie ein Mann ganz selbstvergessen im Zug so ein Buch in der Hand hält- lol. Das wäre ein Bild für die Götter!!

    AntwortenLöschen
  5. LOOOL - ich schmeiss mich hier grad weg! Diese Vorstellung - ein süßer Schnuckel in der Bahn, liest ganz selbstverloren "Nacht des Begehrens"... hihihi!!

    AntwortenLöschen
  6. teil 3 ist einfach das beste der ganzen reihe ^^

    AntwortenLöschen
  7. Ja was würde man dann eigentlich machen, wenn man sowas sieht?! :D Auf ihn zu gehen und in ein Gespräch wickeln ala also ich fang unter 15 Orgasmen wie es in dem Buch beschrieben ist auch nicht an *zwinker, zwinker* Wobei, das dürfte den Schnuckel dann eher entsetzen ;)

    @StepH: wah..sag doch nicht sowas!! Die anderen liegen schon hier! Ich hoffe einfach mal sie sind genauso gut....(interessanterweise mochte ich Bowen im ersten und zweiten Buch eher gar nicht!)

    AntwortenLöschen
  8. Ganz sicher entsetzen, oder du hättest ihn SOFORT am Haken. Hehe, jetzt müssen wir aufhören, sonst fall ich hier gleich vom Sofa :-))) Muss mir die Bücher glaub auch mal vornehmen *grins*

    AntwortenLöschen
  9. @ Diti: Meine kleine Schwester ist 14 und ich hab sie davor gewarnt, dass es da nicht um Bienchen geht.. und sie hat sich an diese Art von Romanen rangewagt und fand sie toll. Aber gut, sie ist auch eher nicht als 14 einzuschätzen von ihrer Reife her.. ist halt sehr individuell!

    AntwortenLöschen
  10. Habe so ein Buch noch nie gelesen, aber deine Rezension gefällt mir. Aber du hast recht, die Cover sind wirklich furchtbar! :)
    Liebe Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen