Dienstag, 5. Juli 2011

Seelenlos und unheimlich witzig!

Gail Carriger [Quelle]
Heute möchte ich euch mal eine Romanreihe vorstellen, bei der schon das erste Buch bei uns in Deutschland erschienen ist und die anderen zwei noch dieses Jahr folgen werden. Also endlich mal keine langen Wartezeiten! Die Romanreihe über die Seelensaugerin Alexia ist dabei auch völlig andersartig als andere Fantasyreihen, so hat man doch das Gefühl, dass Jane Austen Pate stand, bei der Enticklung des Romansplot. Wirklich eine gelungene Idee, die die Autorin hier hatte, mal ein Fantasybuch mit Paranormalen Gestalten im alten England spielen zu lassen! Und dabei kommt auch die Erotik nicht zu kurz. Ich habe mich jedenfalls herrlich beim ersten Roman amüsiert und möchte euch dazu meine Rezension natürlich nicht vorenthalten. Aber bevor wir dazu kommen, möchte ich kurz die schillernde Persönlichkeit hinter der Glühenden Dunkelheit vorstellen:

Die New York Times Bestsellerautorin Gail Carriger wurde nach eigener Aussage von einer Exil-Britin und einem unheilbaren Griesgram aufgezogen. Um dieser Situation zu entfliehen, begann sie bereits in jungen Jahren mit dem Schreiben. Doch schließlich entkam sie dem Kleinstadtleben. Beinahe aus Versehen erlangte sie mehrere Hochschulabschlüsse. Anschließend bereiste sie Europa, wobei sie sich ausschließlich von Keksen ernährte. Heute lebt sie in den USA, umgeben von unzähligen großartigen Schuhen, und lässt sich ihren Tee direkt aus London schicken. Außerdem ist sie versessen auf winzigkleine Hüte und exotische Früchte.(Quelle: Buchumschlag)

Und jeder sollte unbedingt mal auf ihrer offiziellen Homepage vorbei spazieren: ENTER!

[Quelle]





Glühende Dunkelheit
Gail Carriger
(416 Seiten)
9,99 €
ISBN: 978-3442376490








  


Inhalt:

Nachdem Miss Alexia Tarabotti in Notwehr einen Vampir getötet hat, steht sie nun dem Alpha-Werwolf Lord Maccon gegenüber – dem Chefermittler der Queen für übernatürliche Angelegenheiten. Als dieser sich weigert, sie in die Ermittlungen einzubeziehen, beschließt Alexia, selbst nachzuforschen, was hinter dem Angriff auf sie steckt. Und plötzlich befindet sie sich nicht nur tief in einer Intrige gegen das Britische Empire – sie sieht auch ihr Herz durch den attraktiven Lord Maccon bedroht …(Quelle: Buchumschlag)

Rezension

engl. Buchcover [Quelle]
 Soulless

Witzig, romantisch und extrem sexy- schreibt Karen Marie Moning über dieses Buch und ich kann ihr nur zustimmen. Hauptprotagonistin in diesem Fantasy-Roman ist Alexia, eine sogenannte Außerordentliche. Sie kann durch bloße Berührung einen Vampir, Werwolf- was auch immer wieder zum Menschen machen, aber nur so lange diese Berührung aufrechterhalten wird. Als sie aus Notwehr einen Vampir tötet, sieht sie sich mit dem Earl of Woosley konfrontiert. Er ist dafür zuständig das "Verbrechen" auf zu klären und Alexia, wäre nicht Alexia wenn sie sich nicht selbst auf die Spuren der Verbrecherjagd begeben würde.
Was zunächst sofort auffällt (und das schon auf der ersten Seite) ist die unverwechselbare Erzählkunst der Autorin. Der ganze Roman ist im alten England zur viktorianischen Zeit angesiedelt. Dementsprechend kleiden sich die Personen, leben nach strenger Etikette und haben einfach diesen herrlich förmlichen, sprachlichen Umgangston. Es liest sich daher halb wie ein historischer Roman, der auch aus der Feder einer Jane Austen hätte stammen können. Dabei wird das Buch aber immer wieder durch die erfrischend, humorvolle Alexia aufgelockert. Mehrmals konnte ich über ihre spritzigen Entgegnungen lachen. Selbst Lord Macon wird richtig liebevoll gezeichnet. Ein wahrlicher Griesgram, der aber unter den Händen von Alexia im wahrsten Sinne des Wortes weich wie Butter wird. Ich muss an dieser Stelle wohl nicht erwähnen, dass sich eine Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelt, die zum Teil doch sehr erotisch erzählt wurde. Was ich an manchen Stellen doch schon wieder recht überraschend fand, so wollte das doch nicht in das biedere Zeitalter passen. Aber jede Zeitepoche hat wohl ihre Leute, die ihrer Zeit etwas voraus sind, was daher keineswegs gestört hat, sondern einfach nett zum Lesen war.
Den Handlungsstrang, der sich mit dem Mord beschäftigt hat und gewisse Krimielemente aufwies, fand ich mitunter etwas zu kurz. Hier wurde deutlich mehr Wert auf die Anziehungskraft zwischen Alexia und Lord Macon verwendet. Den Showdown zum Ende des Buches, fand ich daher auch etwas zu kurz erzählt, man hätte hier wohl etwas ausschmücken können. Aber das ist wie gesagt nur die persönliche Meinung, vielen wird wohl gerade das gefallen. Mit "Glühender Dunkelheit" hat die Autorin Gail Carriger auf jeden Fall ein sehr amüsantes doch recht andersartiges Fantasy-Buch erschaffen. Ich freue mich, dass sie daraus eine Romanreihe gemacht hat und dies erst der erste Band war. Ich werde definitiv auch zum Fortsetzungsband "Brennende Finsternis" (08/11) greifen, um weitere Geschichten rund um Alexia zu lesen. 4 Sterne daher, für diese gelungene Mischung aus Romantikkomödie, Steampunk und paranormaler Fantasy. Wer sich darunter jetzt absolut nichts vorstellen kann: lest einfach das Buch, ihr werdet es sicherlich nicht bereuen.


 An dieser Stelle möchte ich dem Verlag auch mal ein Lob über das wirklich gelungene Cover aussprechen. Selten, dass mir das deutsche Cover besser gefällt als das Original. Aber allein durch das Cover wurde ich von dem Roman magisch angezogen. Es sah einfach interessant und so erfrischend anders aus. Ok, über den geänderten Titel lässt sich streiten, so passt hier wiederrum der englische viel besser zur Geschichte. Aber sei es drum. Weiter mit Alexia Tarabotti geht es dann in:

Laut Amazon: 18.07.2011
Laut Amazon: 19.09.2011
 Kleines Lexikon:

Ach und wenn ihr noch nicht (wie ich) wusstet, was man unter Steampunk zu verstehen hat: 

Steampunk [Quelle]
Steampunk ist ein Phänomen, das als literarische Strömung in den 1980ern begann und sich zu einem Kunstgenre, einer kulturellen Bewegung einem Stil und einer Subkultur ausgeweitet hat. Dabei werden einerseits moderne und futuristische technische Funktionen mit Mitteln und Materialien des viktorianischen Zeitalters verknüpft, was einen deutlichen Retro Look der Technik ergibt. Andererseits wird das viktorianische Zeitalter in Bezug auf Mode und Kultur idealisiert wiedergegeben. 
Steampunk fällt damit in den Bereich des sogenannten Retro-Futurismus, also einer Zukunftssicht, wie sie in früheren Zeiten entstanden sein könnte, ohne ein Wissen über den tatsächlichen Ablauf der Geschichte.
Häufige Elemente des Steampunk sind dampf- und zahnradgetriebene Mechanik, viktorianischer Kleidungsstil und ein viktorianisches Werte-Modell, eine gewisse Do-it-yourself-Mentalität und Abenteuerromantik.
 

Kommentare:

  1. Das Buch klingt wirklich gut! Ich mag Geschichten die im alten England/London spielen ^^ Und schön, dass man hierbei nicht so ewig auf die Fortsetzung warten muss, sowas nervt immer :(

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe diese Serie, sie hat einfach so viel Charme und Witz. Und der Schreibstil von Gail Carriger iist unglaublich gut.
    Ich konnte mit dem deutschen Buch auch meine Mutter dafür gewinnen. Bin schon ganz gespannt auf "Heartless", das sollte ich Ende der Woche erhalten.

    AntwortenLöschen
  3. hmmmm... also eigentlich klingt das Buch ja nicht nach etwas was ich gern lesen würden, aber Steampunk finde ich total witzig... naja, die Geschichtsstudenten halt ^_^
    Werd ich wohl doch mal reinschauen müssen...
    VERFLIXT Ayanea, deine ständigen Rezensionen nagen so langsam an meinem Geldbeutel, alle paar Nase lang muss man sich ein neues Buch zulegen. *g*

    Liebe Grüße,

    Ralph

    AntwortenLöschen
  4. @Kiri und Ralph:

    Ja das Buch ist wirklich herrlich!!! Besonders diese Steampunk-richtung hat es mir angetan! :) Ich glaube im englischen umfasst die Reihe bald 5 Romane. Könnte wettern, dass die hier auch alle erscheinen werden- hoffe ich zumindest.

    @Sabrina: Wow, du konntest dafür sogar deine Mutter begeistern? Wenn meine Mutti Fantasy mögen würde, würde ihr das sicherlich auch gefallen..aber sie kann mit Fantasy so gar nichts anfangen und das macht ja ein Großteil des Buches aus. Ach und ich bin damals von deinem Blog her neugierig auf diese Romanreihe geworden (du hattest damals was darüber geschrieben udn auf die Katzenohren bei dem C verwiesen ^^).

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Rezi! :)
    Uh ... ein Vögelchen hat mir gezwitschert, dass ich den ersten Teil zum geburtstag bekomme. ;)
    Ich freu mich schon sehr drauf!!

    Zum Thema englische Büchern: An englische Chic-Lit-Romane hab ich mich noch gar nicht rangetraut. Ich war bisher der Überzeugung, dass meine Jugendbücher am einfachsten wären. :) Aber wenn du meinst, dass man Chic-Lit gut lesen kann, dann werd ich's demnächst auch mal damit auf englisch probieren. Ich find ja auch die englischen Cover in diesem Genre viel schöner und nicht so peinlich wie die deutschen.^^

    LG,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. ...wieder ein Interessantes Buch.
    Ich komme eh nicht mehr mit dem Kaufen hinterher ;)
    Seit ich Bücher-Blogs lese,denke ich mir viel zu oft: Oh das ist ja toll - und das brauche ich unbedingt O.o
    ^^

    AntwortenLöschen
  7. @Steffi: Oh wie schön, du Glückliche!!! :) Wann hast du Geburtstag? Vielleicht kannst du dir bis dahin auch gleich den zweiten Band wünschen?! :)

    @Isabel: Gott, ich muss dir da wirklich zu stimmen..inzwischen suche ich nur noch auf diversen Blogs was guten Anklang findet und widme mich dann diesen Büchern näher. Seitdem ich den Blog habe, habe ich schon viel mehr an Büchern gelesen, die ich mir sonst wohl kein zweites Mal angesehen hätte :)

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für die witzige und gute Rezension! Alle die mal reinlesen möchten: hier geht's lang: www.randomhouse.de/book/edition.jsp?edi=321063
    Liebe Grüße von Blanvalet!!!

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin mir zwar nicht ganz sicher, ob diese Bücher bzw. das Genre etwas für mich sind, aber sie klingen reizvoll.

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Na das hört sich doch ganz nett an - das Buch geht gleich mal in meine Wunschliste. Steampunk Bücher (außer "Clockwork Angel" von Cassandra Claire) habe ich zwar noch nicht viel gelesen, aber ich denke, es könnte was für mich sein - besonders die Liebesgeschichte reizt mich. ;)

    LG Reni

    AntwortenLöschen
  11. Das Buch habe ich mir direkt notiert! =)
    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen