Dienstag, 30. August 2011

Der Kommandant und das Mädchen!

Pam Jenoff [Quelle]
Nachdem ich vor einiger Zeit von Pam Jenoff "Die Frau des Diplomanten" gelesen habe und so sehr vom Schreibstil und der Handlung fasziniert war, musste ich mir nun doch auch den ersten Teil "Der Kommandant und das Mädchen" aneignen. Dieses Buch war dann noch viel schneller gelesen und wieder war ich begeistert von der Autorin und ihrem Roman. Nun steht für mich auch fest, dass ich mir auch weitere Bücher dieser Autorin zulegen möchte, wenn welche erscheinen. Aber kommen wir nun erstmal zur Rezension. Das Autorenprofil lasse ich an dieser Stelle weg, so hatte ich es doch beim anderen Roman schon gebracht (*KLICK*).

[Quelle]






Der Kommandant und das Mädchen
Pam Jenoff
(416 Seiten)
8,95 €
ISBN: 978-3899416091





Inhalt:

Krakau 1941: Die Jüdin Emma muss zusehen, wie ihre Eltern über Nacht in das polnische Ghetto verschleppt werden. Ihr Mann Jacob ist bereits im Widerstand untergetaucht. Emma flüchtet sich in das Haus von Jacobs Tante. Aus der Jüdin Emma wird die Katholikin Anna. Bald aber bekommt sie einen heiklen Auftrag: Der deutsche Wehrmachtsoffizier Georg Richwalder findet Gefallen an dem aparten Mädchen, und diese Sympathie soll sich Anna für den Widerstand zunutze machen. Sie nimmt eine Stelle als Sekretärin im Krakauer Hauptquartier der Deutschen an, schmuggelt Passierscheine nach draußen, bespitzelt ihren Kommandanten. Die Ereignisse spitzen sich zu, als Anna merkt, dass sie sich in einen Mann verliebt hat, der ihr Volk, ihren Mann, ihre Eltern, verfolgt und tötet. [Quelle: Mira Taschenbuch]

Rezension
engl. Buchcover
Wie weit würdest du gehen?

Der Kommandant und des Mädchen ist einfach ein zauberhafter Roman, voller Gefühl, Geschichte und einer Liebesaffäre die ganz ungekünstelt und unverkitscht erzählt wurde. Emma ist eine Jüdin zu Zeiten des zweiten Weltkrieges in Krakau. Ihr Mann Jakub arbeitet im Widerstand und taucht unter. Emma ist auf sich allein gestellt und kommt ins Getto. Sie kann jedoch fliehen und nimmt eine andere Identität an. Fortan ist sie Anna, eine Christin und fängt an beim Kommandanten Riechwalder zu arbeiten. Sie soll dem Widerstand wichtige Informationen besorgen und muss daher eine Affäre mit dem Feind ihrer Leute beginnen. Als sie sich von ihm mehr und mehr angezogen fühlt, spitzen sich die Ereignisse zu.
Kaum hatte ich dieses Buch begonnen, war ich gefesselt von der Geschichte und den Geschehnissen. Ich fand es gut, dass jede geschilderte Person irgendwo noch ihre lieben Seiten hatte. Emma ist hin und her gerissen von ihren Gefühlen zum Kommandanten. Sie weiß er ist ein Nazi, tötet viele Menschen, doch er hat auch eine menschliche Seite und viele Sorgen und Ängste. Ich fand es gut wie Annas Gefühle immer beschrieben wurden. Sie liebt eigentlich ihren Mann wird aber quasi zu einer Affäre gezwungen und beginnt diesen immer mehr und mehr zu achten und hat somit starke Gewissensbisse. In diesem Buch ist nichts schwarz und weiß, die Bösen nicht bösartig, sondern auch in gewissen Bereichen gut. Zudem wurde das sehr ernste Thema wirklich sehr gut umgesetzt, sodass ich dieses Buch uneingeschränkt jedem empfehlen kann, der gerne historische Romane liest. Eine weitere wichtige Person in diesem Buch ist Krysia, die Tante von Jakub, bei der Anna/Emma unterkommt. Sie ist Katholiken wagt aber auch so viel für die Juden. Es ist schön, das so eine dunkle Zeit immer ihre kleinen Helden hatte. Ich war etwas traurig, als ich die letzten Seiten gelesen hatte, so bleibt doch noch so viel ungesagt. Man weiß nicht, wie es mit Emma weiter geht, noch so viele Gefahren liegen vor ihr. Es gibt jedoch eine Fortsetzung: Die Frau des Diplomaten. Dies erzählt jedoch die Geschichte einer anderen Person, die auch in diesem Buch auftritt und nur nebenbei wird noch erzählt welches Schicksal Anna/Emma ereilt hatte.
Wirklich ein tolles Buch, ich habe es sehr gerne gelesen, daher 5 Sterne.
Diese zwei Bücher kann ich wirklich jeden empfehlen, der gerne unverkitschte Liebesromane oder Schicksalsromane liest. Nebenbei lernt man dann noch etwas hinzu, weil es sich dabei ja auch in erster Linie um einen historischen Roman (neuere Geschichte handelt). 

Kommentare:

  1. klingt wirklich sehr überzeugend das Buch. ist schon auf meine Wunschliste gewandert x3

    AntwortenLöschen
  2. Huhu...ja wie du schon richtig gesagt hast, habe ich die selber gemacht....
    Die könnte man dann von mir kaufen denke ich..oder man macht die eben selber ;)
    Häkeln habe ich mir mit Youtube beigebracht ;)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu

    Bin leider wieder zurück aus dem Urlaub, wäre gerne noch länger geblieben war einfach zu schön.=)

    Ein paar Bilder gibt es auch schon auf dem Blog =)

    "Der Kommandant und das Mädchen" hört sich wirklich gut an. Sowas lese ich zwischendurch auch mal ganz gerne.

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Oh wow, das klingt richtig gut, das Buch! Danke für die Empfehlung, das Buch schreibe ich mir jetzt auf die Wunschliste. Vielleicht finde ich es ja demnächst mal durch Zufall im Buchladen oder bei Tauschticket ;)

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich wirklich sehr, sehr interessant an! Du hast also den 2. Band vor dem ersten gelesen? Ist denn das Lesen des ersten Bandes für den zweiten gar nicht zwingend notwendig?

    AntwortenLöschen
  6. Überzeugende Rezension. Das Buch merkt ich mir mal. Klingt wirklich gut. Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen