Sonntag, 8. Januar 2012

Neuanfang gefällig?

Kerstin Gier (Q)
Ich liebe einfach Bücher die sich dem Thema "Schicksal" und wie man solches umgehen oder ändern kann, widmen! Vorzugsweise behandeln Frauenromane dieses Thema und ich habe schon einige davon konsumiert. Natürlich musste ich dann auch zugreifen, als ich sah, dass sich Frau Gier (die für ihre humoristischen Bücher bekannt ist) der Sache angenommen hat. Da ich es bis dato versäumt habe, Frau Giers Kurzbio zu präsentieren, werde ich das an dieser Stelle nach holen.

Kerstin Gier hat als mehr oder weniger arbeitslose Diplompädagogin 1995 mit dem Schreiben von Frauenromanen begonnen. Mit Erfolg: Ihr Erstling "Männer und andere Katastrophen" wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt, und auch die nachfolgenden Romane erfreuen sich großer Beliebtheit. "Das unmoralische Sonderangebot" wurde mit der "DeLiA" für den besten deutschsprachigen Liebesroman 2005 ausgezeichnet und "Für jede Lösung ein Problem" wurde ein Bestseller. Alle Romane von Kerstin Gier werden mit enthusiastischen Kritiken von ihren Leserinnen bedacht. (Q).

Heute lebt Kerstin Gier, Jahrgang 1966, als freie Autorin mit Mann, Sohn, zwei Katzen und drei Hühnern in einem Dorf in der Nähe von Bergisch Gladbach.

Wer mehr über die Autorin und ihre Romane erfahren möchte, sollte unbedingt auf ihrer gelungenen Autorenpage vorbei schnuppern! ENTER!






Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner
Kerstin Gier
(288 Seiten)
12,99 € / 9,99 € (ebook)
ISBN: 978-3785760505








Inhalt:

Kati ist mit Felix glücklich, aber inzwischen hat sich der Alltag in ihr Liebesleben geschlichen – und damit die Zweifel: Ist es überhaupt eine gute Idee, mit ihm alt werden zu wollen? Als sie Mathias kennen lernt und sich in ihn verliebt, wird Katis Leben plötzlich kompliziert. Und turbulent. Besonders, als sie einen Unfall hat und im Krankenhaus wieder zu sich kommt. Exakt einen Tag, bevor sie Felix das erste Mal begegnet ist - fünf Jahre zuvor. Dieses Mal möchte Kati alles richtig machen - und sich für den richtigen Mann entscheiden ...

Rezension 

Warum ist der Mensch nie zufrieden, mit dem was er hat?

Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner, beschäftigt sich mit einer altbekannten aber leider immer aktuellen Problematik.
Kati ist 5 Jahre mit Felix zusammen- sie sind sogar verheiratet. Dennoch hat sich Langeweile in ihr Beziehungsleben eingenistet. Als sie dann Mathias kennen lernt und sich Hals über Kopf in ihn verliebt, beginnt sie sich zu fragen, ob Felix wirklich der Richtige für sie ist. Sie erhält vom Schicksal jedoch eine zweite Change: sie hat einen Unfall und wacht auf einmal 5 Jahre vorher wieder auf, an dem Tag an dem sie damals Felix kennen lernte und versucht nun in ihre Zukunft einzugreifen.

Dieses Buch habe ich angefangen zu lesen und kannte nicht mal die Inhaltsbeschreibung- das gestaltete sich für mich zu einem wahren Leseereignis, denn so hatte ich nie mit diesem Unfall gerechnet. Natürlich wird nie erklärt wieso das passiert, warum und dergleichen, aber das ist an dieser Stelle nicht weiter wichtig. Denn es geht vielmehr um die Kernaussage des Ganzen. "Würdest du dein Schicksal ändern wollen?" oder "Kannst du dein Schicksal überhaupt ändern?"

Kati versucht also alle Mittel um nicht Felix zu begegnen und Mathias viel früher kennen zu lernen, was soweit auch zu gehen scheint. Mit viel Humor erzählt Frau Gier diese besondere Form der Dreiecksbeziehung. Ich konnte mitunter wirklich herzhaft lachen.
Mir war zwar nicht ganz klar, wieso Kati so schnell einfach den Mann, den sie geheiratet hatte gegen einen anderen ersetzen wollte- aber nun gut.

Die Figuren fand ich auch alle sehr liebevoll gezeichnet. Mein stiller Held im Buch ist Felix- er wird einfach so niedlich beschrieben, man muss ihn einfach mögen (ich an Katis Stelle hätte ihn wohl immer wieder kennen lernen wollen). Mathias ist jedoch auch nicht zu verachten. Er sieht wahnsinnig gut aus, hat Geld und aber auch ein Herz und Humor- das sich Kati in ihn verliebt war realistisch.

Generell muss ich sagen, dass Frau Gier sehr gut dieses Thema behandelt hat. Es wirkt in keinster Weise unrealistisch (ja gut, der Unfall und seine Folgen- so was kannst nicht geben). Schön wenn man vom Schicksal eine zweite Chance erhält.
Oder ist eben doch alles Schicksal und es muss wieder so kommen, wie es vor 5 Jahren kam? Um das heraus zu finden, müsst ihr das Buch schon selber lesen- ich kann es wirklich empfehlen. Zum Ende hin musste ich sogar das ein oder andere Tränchen weinen. Ja, bin sehr emotional in letzter Zeit.

Ich schwanke zwischen 4 und 5 Sternen. Gebe allerdings 4, weil es mir nicht gefallen hat, dass dieser Unfall und die Folgen nicht näher erklärt werden. Geschweige denn ein Urzustand herbeigeführt wird. Dennoch eine ausgezeichnete Leseunterhaltung!
Über weitere Bücher ist derzeit noch nichts bekannt. Nun ja, "Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner" ist ja auch erst im Oktober`11 erscheinen. Gönnen wir der Frau ein wenig Ruhe und Freizeit :)

Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe,

    deine Rezension werde ich mir erst durchlesen, wenn ich das Buch selbst gelesen habe. Das kann allerdings noch ein wenig dauern...

    Schönen Sonntag!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Süsse,

    interessant, obwohl ich Bücher an sich aus dem Genre ja auch ab und an lese, hat mich Gier noch nie wirklich angemacht. Kann dir einfach nicht sagen warum.

    Auch den neuen von ihr hatte ich schon paar mal in den Händen aber ich hab ihn jedes Mal wieder zurück gelegt.

    Freut mich aber das dir das Buch gefallen hat!

    Liebe Grüsse und noch einen schönen Abend ;)
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  3. Huhu meine Liebe,

    mir geht es da wie Alexandra - irgendwie habe ich noch nie ein Kerstin-Gier-Buch aus diesem Genre gelesen und es hat mich auch noch nie angemacht eines von ihr aus dem Genre zu lesen ... obwohl ich solchen Büchern gegenüber nicht wirklich abgeneigt bin...

    Aber eine schöne Rezi von Dir :))

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    das klingt ja sehr gut. Ich bin grad mit Flames 'n Roses durch und werde mich jetzt wohl in diese Geschichte stürzen.
    Wenn dir das Thema gefällt, kann ich nur David Safier und "Mieses Karma" empfehlen.

    lg
    Britta

    AntwortenLöschen
  5. ja, das Buch muss ich unbedingt noch lesen :D

    AntwortenLöschen
  6. http://feuerfluegel.blogspot.com/2012/01/au-ich-freue-mich.html Du wurdest getaggt :-)

    AntwortenLöschen
  7. Das Buch muss ich auch unbedingt noch lesen! Ich liebe ja Kerstin Gier, ich habe sie durch ihre Frauenromane kennen- und liebengelernt und das sie dann auch noch Jugendbücher geschrieben hat war einfach das i-Tüpfchelchen :))

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen