Dienstag, 7. Februar 2012

Der Thriller der etwas anderen Art.....

Em Bailey
Ich hatte das unwahrscheinlich große Glück letzte Woche bei einer Leserunde auf lovelybooks einen Roman vom Egmont Ink Verlag zu gewinnen! Es handelte sich dabei um den im Februar erscheinde "Du denkst du weißt wer ich bin" Roman von der Australierin Em Bailey. Freitag war der Schmöker dann da und innerhalb des Wochenende schon wieder vertilgt. Man könnte wirklich meinen ich esse die Bücher ;)
Mit einem Cover das zu fesseln weiß und markaten großen Augen war ich gefesselt von Inhalt und Aufmachung. 

Die gebürtige Australierin Em Bailey lebt derzeit in Deutschland. Bevor sie nach Deutschland kam, war sie jahrelang Vegetarierin, doch in Deutschland mutierte sie zur Wurstliebhaberin. Zunächst arbeite sie als Mediengestalterin für das Kinderfernsehen doch nun hat sie sich dazu entschieden sich voll und ganz dem Schreiben zu widmen. "Du denkst, du weißt, wer ich bin" ist ihr erster Jugendroman. 

Wer noch mehr über die Autorin erfahren möchte, sollte sich auf ihrer offiziellen Homepage rein klicken! ENTER!








Du denkst du weißt wer ich bin
Em Bailey
(320 Seiten)
17,99 €
ISBN: 978-3863960230






Inhalt:

Die Gerüchte um die Neue lassen Olive zuerst völlig kalt. Aber als Miranda und die beliebte Katie das unzertrennlichste Paar der Schule werden, weckt das Olives Aufmerksamkeit. Die sonst so selbstbewusste Katie verblasst regelrecht neben der neuen Schülerin, lässt sich total vereinnahmen und beeinflussen. Olive kommt das sehr unheimlich vor, fast so, als hätte Miranda übernatürliche Kräfte und würde von Katies Wesen Besitz ergreifen. Doch wer glaubt ihr schon? Jeder denkt doch, dass sie unter Wahnvorstellungen leidet. Entweder ist Olive jetzt tatsächlich übergeschnappt oder dieses ganze Gerede über Miranda ist wahr. Vielleicht ist sie doch eine Mörderin? 

Rezension
 
austra. Buchcover
Shapeshifter

Du denkst, du weisst wer ich bin ist ein ganz besonderes Buch über Freundschaft. Als die neue Mitschülerin an Olives Schule erscheint, kursiert das Gerücht sie hätte ihre eigenen Eltern umgebracht. Olive gibt auf das Gerede nicht viel, wird aber immer hellhöriger, als Miranda- die neue sich immer fester mit der Schulschönheit Katie befreundet und diese daraufhin immer mehr an Glanz verliert. Olive und ihre beste Freundin Ami hegen einen schlimmen Verdacht und versuchen der Sache auf dem Grund zu gehen.

Ich habe diesen Roman wirklich in Rekordzeit gelesen, so war ich doch gefesselt von der Idee und der Umsetzung des Buches. Gerade auf den ersten Seiten hatte ich das Gefühl, der Schreibstil der Autorin wäre etwas holprig und ich müsste mich erst darauf einstellen. Dieses Gefühl verflog jedoch schnell und ich war gespannt von den Wendungen. Der Schreibstil von Frau Bailey hat viel mehr Wiedererkennungswert.

Die vielen Personen, die in diesem Roman auftreten waren allesamt sehr plastisch dargestellt. Besonders natürlich Olive, die Hauptfigur. Sie birgt einen schweren Schicksalsschlag und man weiß lange nicht, was in Olives Vergangenheit schief gelaufen ist, weswegen sie heute die Person ist, die sie ist- eine zynische Außenseiterin. Ihren Trost findet sie in der Musik der Band Luxe, deren Frontsänger sie abgöttisch liebt.

Miranda, die neue gibt sehr viele Rätsel auf. Sie scheint sich an ihre jeweiligen besten Freundinnen fest zu saugen wie ein Blutegel. Als auch Olive in ihren Dunstkreis gerät, entwickelt sich das Buch zum wahren Pageturner und man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Einige Punkte, die in dem Buch einen wichtigen Knackpunkt darstellten und sicherlich den ein oder anderen Lesern aus dem kalten erwischen werden, waren für mich viel zu früh offensichtlich. Vielleicht hatte ich nur einen guten Riecher, oder habe besonders sensibel und zwischen den Zeilen gelesen, nur so war quasi der verbale Schlag in die Magengrube für mich eher ein müdes Achselzucken. Aber wie gesagt, das muss nicht jedem so gehen- der andere mag sicherlich sehr überrascht sein.

Es gibt auch eine kleine Liebesgeschichte in diesem Roman, die wirklich nur eine Nebenrolle birgt, aber sehr, sehr gut umgesetzt wurde! Hauptsächlich geht es wirklich um die Freundschaft von Miranda und Katie und Olive.

Ich war bei gefühlten 3,5 Sternen für diesen Roman, nachdem mich dann jedoch das Ende so richtig überraschen konnte und ich es ausgezeichnet fand, das nie wirklich geklärt wird, was Miranda ist oder warum sie so handeln konnte, runde ich auf 4 Sterne auf. Ich liebe es, wenn Autoren seinen Lesern die Möglichkeit geben, selbst zu überlegen welche Gründe sie für gewisse Taten annehmen möchten. Daher kann ich eine Leseempfehlung aussprechen, für alle den einen Thriller der besonderen Art schmökern wollen!

Kommentare:

  1. klingt total spannend... mein Wunschzettel erweitert sich um ein Buch :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. äh, nein, ist noch net da. vielleicht heute ?

      Löschen
  2. Klingt gut :) Werd ich mir mal merken :)

    Auch wenn die Autorin ja nicht sehr prinzipientreu zu sein scheint ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie meinst du das jetzt??? :D Ich stehauf dem Schlauch :D

      Löschen
  3. Schöne Rezi! Das Buch ist wirklich gut!

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Ayanea! Hat dir die Leserunde auch so gefallen wie mir? Es wird sogar richtig mitdiskutiert diesmal. Mal sehen ob die Autorin sich wirklich zu den Thesen äußert^^

    Grüße Tina

    PS: Ich habe einen ersten Versuch gewagt mir einen Blog zu erstellen, vielleicht magst du ja mal reinschauen. Würd mich freuen, wenn du Tips für mich hast!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh du hast einen eigenen Blog? Da gehe ich gleich mal drauf- wirst sehen, das macht echt Spaß! Ich fand die Leserunde auch richtig toll! Bisher war es meine Beste. Und ist es nicht schön, wie der Verlag mit diskutiert? Herrlich! :) Wurden ja echt viele unterschiedliche Denkanstöße zum Buch gegeben :)

      Löschen
    2. Das würd mich aus sehr freuen, wenn sie dich zu den Thesen äußert. Ich habe sie mal auf FB angeschrieben mit einem Link zu meinem Blog.
      Sie hat geantwortet, dass sie die Rezi auf Lovelybooks gelesen hat und sich mit Bing übersetzt hat. :-D
      Zudem wäre sie sehr froh, dass sie einen Eindruck bekommt, wie das Buch in Deutschland ankommt (und das vor dem offiziellen Verkaufsstart).
      P.S.: Tina, hab mir deinen Blog schon angesehen. Er sieht sehr gut aus!

      Löschen
  5. Muss ich mir unbedingt notieren. Das klingt ja echt spannend und interessant. Tolle Rezi.

    Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  6. Hier ist, wie verprochen, die Antwort von Em Bailey:

    "(...) yes, in my head it is definitely set in Australia, probably in Melbourne which is where I am from although it could be any of those beachside cities, like Brisbane. Funny that you pictured Australia as you read it!(...)"
    Könnt ihr auch auf Facebook nachsehen!

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen