Mittwoch, 9. April 2014

[R] Die Feuerkrone von Rae Carson...

...oder wenn der zweite Teil den ersten überflügelt!


Kennt ihr sie? Diese Trilogien, die mit jedem Band besser werden? Ich eigentlich bisher nicht. Im Gegenteil: der zweite Band einer Trilogie ist zumeist der schlechteste von allen. Meist hat man das Gefühl nur einen Lückenbüßer zu lesen, bevor es so richtig in die vollen geht. Nicht so jedoch bei Rae Carsons! Selten habe ich so einen bombastischen zweiten Teil gelesen wie hier die Feuerkrone. Den ersten Band fand ich mehr als mittelprächtig und war mir zunächst gar nicht so sicher, ob ich weiter lesen möchte. Zum Glück habe ich es getan und kann euch nun von meinen turbulenten und begeisterten Gefühlen berichten.

Leseprobe ; Kaufen?
Inhalt:

Elisa, die Trägerin des Feuersteins, ist eine Heldin: Sie hat die gefährliche Magier-Armee der Inviernos besiegt, ihr  Volk vor dem Untergang bewahrt und den Thron von Joya d`Arena bestiegen. Doch ans Königsein muss Elisa sich erst noch gewöhnen, denn so ein riesiges Wüstenreich zu regieren, ist auch für eine Auserwählte alles andere als einfach. Gott sei Dank weicht ihr ihre alte Weggefährtin Ximena nicht von der Seite- ebenso wenig Hector, der Mann, für den Elisa so viel mehr empfindet als Freundschaft. Doch Elisa ahnt nicht, dass ihre Aufgabe als Trägerin des Feuersteins noch lange nicht erfüllt ist, denn an den Grenzen ihres Reiches versammeln sich die Inviernos erneut. Als deren Macht sogar Elisas eigenen Hofstaat erreicht, braucht die tapfere, junge Königin all ihren Mut, ihre Klugheit und ihre Entschlossenheit, um sich ihren Feinden entgegenzustellen. Doch dann gerät Hector in Gefahr, und Elisa muss sich entscheiden - zwischen ihren Untertanen und ihrer großen Liebe....

Rezension

Der 5. Platz ist für Hector!

Nachdem ich vor einem Jahr den Feuerstein (1) gelesen habe und die Hauptheldin Elisa recht interessant fand und das Buch recht passabel, war für mich klar, dass ich diese Geschichte weiter verfolgen werde bzw. ihr eine weitere Chance gewähre. Und ich kann zurecht sagen: ich habe noch nie so einen starken zweiten Teil einer Trilogie gelesen wie hier. Der erste Band bekam von mir 3 Sterne, dieser ganze 5 mit Lieblingsstatus.
engl. Buchcover

Ich muss gestehen, wirklich viel im Gedächtnis ist mir aus dem ersten Band nicht mehr geblieben. Nur eine wage Vorstellung von einer jungen Elisa, die Trägerin des Feuersteins ist und die Last eines ganzen Königreiches auf ihren Schultern spürt. Die Geschehnisse in diesem Band überschlagen sich auch prompt auf den ersten 3 Seiten. Zu Elisas Ehren ist eine Feier angesagt. Nachdem sie auf dieser jedoch von einem Animagus angegriffen wird, muss sie abermals feststellen, dass schwere Zeiten und viele Gefahren auf sie zukommen.

An Elisas Seite ist wie eh und je ihr engster Vertrauter und Gefolgsmann: Hector. Dieser diente schon Alejandro- der einstige Ehemann von Elisa- der im ersten Band auf tragische Weise sterben musste und nun hat Hector Treue bis in den Tod für seine junge Königin Elisa geschworen. Nachdem ein weiterer Mordanschlag auf Elisa verübt wird, spitzen sich die Ereignisse zu und Elisa sieht keine andere Möglichkeit als sich und ihr Volk zu retten, indem sie sich auf macht nach der Sagen umwobenden Quelle des zafiras.

Ich kann euch sagen: dieses Buch hat mich komplett unter Strom gesetzt. Ein Kapitel war interessanter und spannender als das andere. Hier wird einen gar köstliche Highfantasy geboten.

Natürlich betet Elisa auch in diesem Band recht viel und all ihre Taten begründen sich auf den "Willen Gottes" und ich meine mich daran zu erinnern, dass gerade das mich am ersten Band so gestört hat. Hier fällt dies alelrdings nicht so schlimm auf und war daher für mich nicht weiter nervtötend, sonden eben ein Teil von Elisa.

Und Kinder ich kann euch sagen: selten habe ich so eine schöne, verzweifelte Liebesgeschichte gelesen, wie sie zwischen Elisa und Hector stattfindet. So bittersüß ohne kitschig zu sein! Ich wollte allein schon wegen diesen 2 Figuren immer weiter lesen.

Dann kam allerdings dieses Ende....DAS ENDE! Wie gemein kann eine Autorin eigentlich sein? So damit den Roman zu beenden? Ich habe mir die Haare gerauft und wünschte mir am liebsten den dritten Teil herbei..der sicherlich nicht vor nächstem Jahr erscheinen wird :( Ein Greul!

Alles in allem liebe ich die Feuerkrone. Der Roman hat eigentlich alles, was das Leserherz braucht: Intrigen, Assassinen, Liebe, Mord, Verrat, stürmische Seen und Herzen, Magie und vieles mehr! Ein überragend zweiter Teil, der Lust auf den dritten macht! Ach hätte ich ihn doch schon!


Wer den ersten Band mochte, wird diesen hier abgöttisch lieben. Lesen!
Wer bisher noch nichts von dieser Reihe gehört hat, verweise ich nochmal auf den ersten Band "Der Feuerstein". Ansonsten werde ich nun ganz brav auf das Erscheinungsdatum des dritten und letzten Bandes dieser Trilogie warten, die in England schon längst erschienen ist..hmpf! Bin jedenfalls jetzt schon auf das Cover gespannt...eventuell ist es dann grün...oder lila?
The bitter Kingdom (3)

Kommentare:

  1. Jaaaa, ich fand Teil 2 auch ganz wunderbar und sogar besser als den ersten, wobei der mir schon besser gefallen hatte als dir. Hach, und Hector, ein wahrer Traumprinz! Du hast recht, die Liebesgeschichte ist wirklich bittersüß, aber ich finde es auch gerade toll, dass Rae Carson da nicht so sehr den Fokus drauf legt.
    Ich kann Teil 3 auch kaum noch erwarten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achja Hector! Eindeutig mein Liebling unter den vielen, vielen Romanschönlingen. Eben weil er auch nicht als sonderlich schön, sondern eher klassisch umschrieben wird. Aber dieses Verhalten- so ehrenvoll!!! :) Ein wahrer Traumprinz- wie du schon so schön geschrieben hast :-* Werde mir gleich mal deine Rezi durch lesen!

      Löschen
  2. Aww, wie toll *-* Den ersten Band fand ich nämlich schon super, jetzt muss ich den zweiten auch unbedingt lesen!! Tolle Rezi! :)

    Liebe Grüsse, Amia

    P. S.: Ich finde deinen Namen toll! ;)

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen