Sonntag, 1. April 2012

Magie aus Schweden

Sara B Elgren & Mats Strandberg (Q)
Ich habe Ende letzten Monat die vielen Wanderbücher bei lovelybooks entdeckt. Nachdem ich mich bei recht vielen Büchern eingetragen hatte, kam mir Zirkel von Sara B. Elfgren und Mats Strandberg nun das erste Wanderbuch bei mir an. Man sagt ja immer: dein erstes vergisst du nie ;) Inzwischen befindet es sich schon wieder auf der Weiterreise und ich möchte euch die Rezension dazu nicht vorenthalten.

Sara B. Elfgren arbeitet als Drehbuchautorin und Dramaturgin und feiert mit ihren Film- und Fernsehproduktionen in Schweden große Erfolge.  
Mats Stranderg hat bereits drei Bücher für Erwachsene geschrieben. Sein neuester Roman wurde auch ins Deutsche übersetzt. Er arbeitet außerdem als Journalist und Kolumnist beim Aftonbladet, Schwedens größter Abendzeitung. 
Als sich die beiden zum ersten Mal trafen, entdeckten sie ihre gemeinsame Leidenschaft für Bücher mit übersinnlichen Elementen. Die Idee, zusammen an einem Buch für junge Leser zu arbeiten, war schnell geboren. Zirkel ist der Debütroman des Autorenteams und der grandiose Auftakt einer Trilogie. 

 





Zirkel 01
Sara B Elfgren & Mats Strandberg
(608 Seiten)
19,95 €
ISBN: 978-3791528540
www.zirkel-trilogie.de





Inhalt:

Die sechs Mädchen könnten nicht verschiedener sein. Abgesehen davon, dass sie in der schwedischen Kleinstadt Engelsfors leben, auf dieselbe Schule gehen und sich nicht mögen, haben sie nichts gemeinsam. Glauben sie.
Doch eines Nachts werden sie im Wald zusammengeführt. Sie sind auserwählt, das Böse, das in der Stadt lauert, zu bekämpfen. Schaffen sie es, miteinander auszukommen? Denn nur mit vereinten Kräften können sie die dunklen Mächte besiegen.

Rezension:

 Einer für alle, alle für einen

Zirkel bietet von der Grundidee her alles, was mich als Leser begeistern kann. Sechs Mädchen, die nicht unterschiedlicher sein könnten, müssen sich zusammen raffen, um mit Hilfe von Magie und Hexerei gegen das Böse anzukämpfen.
Die sechs Mädchen werden in einer Vollmondnacht vom Schicksal zusammen geführt und sind nicht das was man gerade als beste Freundinnen bezeichnen kann. Da wäre Rebecca, die Telekinese beherrscht, Vanessa, die sich unsichtbar machen kann, Anna-Katrin, die anderen ihren Willen aufzwingt, Ida, die als Sprachrohr für eine längst Verstorbene fungiert, Linnea, die eine Kraft hat, die erst später sichtbar wird (von mir an dieser Stelle nicht genannt werden darf) und schließlich Minoo.
schwed. Buchcover

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der verschiedenen Mädchen erzählt (bis auf Idas, sie durfte nie so recht zu Wort kommen) und hat mir in dieser Hinsicht sehr gut gefallen. So hat jedes Mädchen ihre ganz eigenen Probleme, ihre Ecken und Kanten. Da alle noch zur Schule gehen, handelt es sich natürlich nicht direkt um 6 Frauen, sondern wirklich um junge Schülerinnen, aber das ist schließlich auch ein Jugendbuch. Gerade diese unterschiedliche Sichtweise und das Geschehen und die Sorgen, sprich das Erwachsen werden der Mädels hat mir ausgesprochen zugesagt. Jede der Mädchen hatte irgendwo ihre Lieben Seiten und ich konnte mich als Leser eigentlich so ziemlich in jede Person hinein versetzen. Ich fand die Erzählstränge rund um die Mädchen und deren Probleme zuweilen wesentlich interessanter als die ganze Story um die Magie.

Generell fand ich die Handlung zuweilen zu langatmig erzählt. Lange Zeit über passiert nicht wirklich viel und ich fühlte mich schnell gelangweilt. Etwas mehr Action hätte wohl dem ganzen etwas gut getan. Andererseits fand ich es wieder sehr erfrischend, dass das Autorenteam mit einigen Kehrtwendungen aufwarten konnte, die ich so nicht kommen sah (ich hasse es, wenn eine Geschichte zu durchsichtig ist). Das Ende wiederrum kam zu schnell und der Showdown geschah in lächerlichen 5 Seiten- nach dem ganzen Vorgeplänkel eindeutig zu kurz.

Zirkel ist der Auftakt zu einer Trilogie und ich bin durchaus geneigt, auch die Fortsetzung zu lesen. Ich möchte einfach wissen was aus den jungen Damen wird, ob sie weiter reifen (die Charakterstudie war meiner Meinung nach wirklich sehr detailliert und gelungen) und was Minoo nun für eine Kraft hat. Ich schwankte lange zwischen 3 und 4 Sternen und würde dem Buch daher wohl 3,5 geben. Für 4 Sterne hätte ich etwas mehr Spannung und Action gewollt, dennoch kein schlechtes Buch, was man mal lesen kann.
Die Fortsetzung wird Feuer heißen und ein Erscheinungsdatum ist bisher noch nicht bekannt. Die Veröffentlichung vom schwedischen Originial "Eld" ist jedoch für Spätsommer 2012 geplant (also relativ bald). Ich vermute daher, dass es so im Frühjahr 2013 bei uns erscheinen könnte. Auch das schwedische Cover der Fortsetzung finde ich sehr gelungen, so ist es ähnlich wie das erste:

erscheint Sommer 2012 in Schweden
Irgendwie finde ich die schwedischen Cover bis her einen Zacken schöner :) Wobei das deutsche Cover sich auch nicht zu verstecken braucht. Ich hoffe jedenfalls das sie auch bei uns hier in Deutschland vom Stil sich am ersten orientieren werden!

Kommentare:

  1. Huhu Ayanea :-)

    Da ich meine Rezension zu "Zirkel" eben auch online gestellt habe, kann ich nun in Ruhe auch einmal deine Meinung zu dem Buch lesen . . . Wir haben einige Punkte, die wir gleich sehen, doch bei mir hat es insgesamt doch noch ein bisschen besser abgeschnitten. (Naja, ich habe es nach Ark Malikum gelesen, durch das ich mich richtiggehende durchquälen musste ;-) Vielleicht hat das VOrgängerbuch jeweils auch noch etwas mit der "Bewertung" zu tun . . . )

    lG Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das musste ich auch schon feststellen: wenn man davor ein ganz, ganz grausiges Buch gelesen hat, kann das nächste nur besser werden :) Ist doch aber schön, wenn es dir so gut gefallen hat! :)

      Löschen

Paradiesische Sprechblasen