Mittwoch, 11. April 2012

Ein blauhaariges Mädchen und um mich wars geschehen....

Es ist ja quasi erst frisch auf dem Markt und auf einigen Blogs durfte ich schon die ein oder andere Rezension bestaunen. Bisher las ich mehr oder weniger sehr gute Kritiken und lies mich ein auf die Geschichte der Autorin Laini Taylor. Ich wusste von der Inhaltsangabe etwas worum es geht, war aber absolut unvoreingenommen, als ich es mir als Osterlektüre vornahm. Was mich dann aber erwartet hatte, war eines jener seltenen Bücher, die ich mit Haut und Haaren (auch mit blauen) verschlingen musste. Hier stimmte für mich einfach alles, aber lest selbst. Ich befürchte nur meine Rezi wird nicht ganz meinem Freudentaumel den ich nach der Lektüre empfand gerecht...

Laini Taylor (Q)
Laini Taylor lebt als Autorin und Illustratorin in Portland im US-Bundesstaat Oregon. 'Die Elfen von Dreamdark. Krähenmädchen' ist ihr vielbeachtetes literarisches Debüt. Neben dem Schreiben gestaltet sie ihre eigene erfolgreiche Papeterie-Produktlinie 'Laini’s Ladies'. Den Umschlag zu 'Die Elfen von Dreamdark' hat jedoch ihr Ehemann Jim Di Bartolo entworfen.

Wer noch mehr über die Autorin erfahren möchte, sollte auf ihrem überaus skurrilen Blog vorbei schauen. ENTER







Daughter of Smoke and Bone
-zwischen den Welten-
Laini Taylor
(491 Seiten)
16,99 €
ISBN: 978-3841421364






Inhalt:

Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht?
Wo würdest du hinreisen, wenn du bloß durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen?
Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf alle deine Fragen ist? Karou dachte, sie wüsste, wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert …
Eine Liebe, die älter ist als die Zeit. Und ein Kampf, bei dem ALLES auf dem Spiel steht. Der erste Band der Serie, die die Welt erobert.  

Rezension

Ich wünsche nicht- ich hoffe!

Oh mein Gott was für ein phantastisches Buch! Ich kam gar nicht mehr los von der Geschichte, so hielt sie mich doch einen ganzen Tag lang in ihrem Bann- bis das Buch ausgelesen war.
US edition

Karou, eine Kunststudentin in Prag ist ein ganz besonderes Mädchen. Sie hat zur Familie 4 Chimären (halb Mensch, halb Tier) und muss für Brimestone ihrem Quasi-Ziehvater regelmäßig Aufträge erfüllen. So reist sie durch Portale in unterschiedliche Länder und treibt von Händlern Zähne ein, um sie Brimestone zu bringen. Was er damit macht, weiß sie nicht, er belohnt sie jedoch mit kleinen Murmeln, mit denen sie sich die verschiedensten Dinge wünsche kann.
Als auf einmal Seraphim auftauchen und die verschiedenen Portale auf der ganzen Welt mit Handabdrücken brandmarken und Karou aus der Welt der Chimären durch ihre Neugier verstoßen wird, sucht sie fortan eine Möglichkeit zu ihrer Familie zurück zu finden.

Diese Geschichte beinhaltete für mich so unglaublich viele neue Fantasyelemente dass es für mich einfach eine Freude war den Roman zu lesen. Die Charaktere die in diesem Buch auftreten sind alle absolut einzigartig und unglaublich gut skizziert. Allen voran natürlich Akiva, dem Engel, der die Welt von Karou durcheinander bringt, so ist er doch eigentlich der Feind.
Es ist klar dass sich hier eine kleine Liebesgeschichte entspinnt, die kunstvoll in Szene gesetzt wurde und mich in jeder Sekunde überzeugen konnte.

Die Hauptfigur der Karou ist auch einzigartig. Sie hat blaue Haare, ein lustiges Gemüt, wird aber von einer tiefen Leere erfasst. Wieso das so ist, wird natürlich erst im Verlauf der weiteren Handlung klar und passt super ins Bild.
Eine Nebenfigur, die mir sehr ans Herz gewachsen ist, ist Brimestone. Ein Chimär, der sich um Karou kümmert und dabei immer verdrießlich wirkt.
UK edition

Die Sprache der Autorin fand ich auch sehr flüssig. Mitunter hat sie die dichte Atmosphäre, die sie geschaffen hat durch einen kleinen Wortwitz ihrer Charaktere etwas auflockern können und ich musste das ein oder andere Mal richtig auflachen. Auch an den richtigen Stellen konnte mich die Autorin mit ihrer Geschichte zum Weinen bringen (ich weiß jetzt nicht, ob es daran lag das ich schwanger bin und daher etwas zart beseitet, oder weil es wirklich richtig einfühlsam umgesetzt wurde- das muss jeder selbst entscheiden). Bei mir hat jedenfalls die Stimmung im Buch funktioniert.

Lange habe ich überlegt was der Titel mit der Geschichte des Buches zu tun hatte. Dies wird jedoch schlüssig am Ende erklärt. Daughter of Smoke and Bones ist für mich eines jener Bücher, das mich absolut mitreißen konnte und ich nicht eher Ruhe geben konnte, bis es durch gelesen war. Ein 5 Sterne Buch mit eindeutiger Tendenz nach oben. Ich muss an dieser Stelle wohl nicht sagen, wie traurig ich war, als die letzte Seite gelesen war. So muss ich nun ungeduldig auf die Fortsetzung hoffen, die sicherlich noch lange Zeit auf sich warten lassen wird.

Fazit: Wer will zu Ostern schon auf Ostereiersuche gehen, wenn er so ein Buch wie Daughter of Smoke and Bone am Wickel hat? Ich nicht! XD Wer braucht schon Eier und Geschenke? Ich lese...
 
Tja und nun stehe ich da...würde ich doch am liebsten gleich weiter lesen. Der Fortsetzungsroman "Days of Blood and Starlight" erscheint jedoch erst diesen November in den USA. Vor 2013 wird also mit nichts zu rechnen sein, bei uns. Wie ich sowas hasse. Hab schon überlegt, ob ich mal in ein anderes Laini Taylor Buch hinein schmökere, gibt ja noch folgendes hier:

An dieser Stelle muss ich dem Verlag jedoch mal wieder ein Lob aussprechen. Ich finde er hat das Cover zu Daughter of Smoke and Bone wirklich sehr gut umgesetzt. Da wirken die Uk- und die US edition richtig gähnend langweilig dagegen. Die Bücher hätte ich in einem Buchladen nicht zur Hand genommen, die deutsche Version sticht jedoch sofort ins Auge- zumindest mir! :) Oder was meint ihr?

Kommentare:

  1. klingt nach einem sehr sehr überzeugenden Buch =)

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand zwar "Daughter of Smoke and Bone" nur so lala, würde dir aber trotz deiner Begeisterung von "Der verbotene Kuss" abraten. Es handelt sich dabei um eine Sammlung von drei Geschichten, die sich zwar wieder mit Dämonen/Hölle/Mythen beschäftigen, aber einen Romanfan nicht wirklich mitreißen können.
    Aber vielleicht irre ich mich auch und dir gefällt das Buch sehr. Wenn man sich allerdings mal die allgemeine Bewertung anschaut, räumt das Buch nur mittelmäßig ab.

    AntwortenLöschen
  3. Da muss ich Cherry rechtgeben. Ich habe mir auch ganz euphorisch "Der verbotene Kuss" gekauft und fands leider nur mittelmäßig. Es sind einfach nur Kurzgeschichten und im Vergleich zu DoSB nichts besonderes.

    Aber schöne Rezi zu DoSB, ich freu mich, dass es dir auch so gut gefallen hat! Und ich ja finde auch der Verlag hat mit dem Cover tolle Arbeit geleistet, vor allem die Bleistiftzeichnung darunter ist der Wahnsinn.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. @Cherry und Tina: OK, ich vertrau euch und werde mir das Buch dann eher nicht kaufen. Ich denke auch das es mich dann nur noch enttäuschen kann, weil ich durch DoSaB mit sehr hohen Erwartungen daran gehen würde! Gut euch zu kennen :D

    @Jessi: AUf jeden Fall! Schau es dir mal an! :)

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Ayanea

    Nachdem ich meine Rezi nun auch endlich überarbeitet und online gestellt habe, kann ich mal ein bisschen schmökern, was denn die anderen so zu DoSaB meinen . . .

    Wie ich sehe, sind wir uns recht einige. Für mich war es auch ein totaler Pageturner und das Cover gefällt mir einfach supergut. Da hat der Verlag wirklich tolle Arbeit geleistet. Vor allem stimmt es auch wirklich mit dem Inhalt überein. Und die Zeichnung von Karou auf dem Leineneinband ist das noch das Tüpfchen auf dem "i".

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  6. Oh, schön dass dir das Buch auch so gut gefallen hat! So ein tolles Buch *seufz* Schade nur, dass wir nun so lange auf Band 2 warten müssen...

    AntwortenLöschen
  7. Klingt mal nach einem Fantasybuch, dass mir gefallen könnte.

    Ich finde allerdings die US Version am schönsten. Dafür spricht mich das deutsche Cover gar nicht an. Unterschiedliche Geschmäcker halt. :)

    AntwortenLöschen
  8. Also ich kann dich total verstehen! Ein wirklich geniales Buch mit tollen Charakteren. Ich musste gleich am Anfang so lachen, als die Szene mit dem Kunstkurs kam. Karou ist schon nicht ohne. Das mochte ich! Mir hat dann besonders die Auflösung/Geschichte am Ende gefallen. Da ging mein Herz richtig auf. Einfach nur phantastisch!

    Ich kann Cherry & Tina nur zustimmen was "Der verbotene Kuss" betrifft. Ich habs damals abgebrochen, weil ich es einfach nur langweilig fand und mich Taylors Schreibstil hier weniger begeistern konnte. Kein Vergleich zu DoSaB. Bevor ich es vergesse: tolle Rezi! ... Aber wo bleibt die Samstags-Musik? Ich hab mich so gefreut hier mal wieder Spacenight während des Schmökerns zu hören. Aber nix da. :(

    LG Reni

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen