Mittwoch, 26. Oktober 2011

Die Gestaltenwandler-Erotik-Serie

Schon häufiger sind mir die Buchcover der Gestaltenwandlerreihe von Nalini Singh aufgefallen. Nachdem sie mir jedoch etwas zu "Männerlastig" waren (wenn man das überhaupt so  nennen kann), hatte ich mich bisher nicht an die Romanreihe getraut. Als mir jedoch eine Freundin, die einen ähnlichen Büchergeschmack hat wie ich, mir diese wirklich ans Herz gelegt hat, habe ich also einen Versuch gestartet und mich dem ersten Band "Leopardenblut" gewidmet. Ich war mehr als angenehm überrascht und das Buch und somit die Serie hat sich in den Brennpunkt meines Lesebedarfs katapultiert. Bevor ich jedoch zur Rezension komme, möchte ich eine kleines Autorenprofil zu Nalini Singh bringen.
Nalini Singh [Quelle]

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren, wuchs jedoch in Neuseeland auf. Die ehemalige Anwältin reiste sehr viel, unter anderem durch China und die Mongolei. Sie arbeitete auch als Bankangestellte und Englisch-Lehrerin. Nach drei Jahren in Japan lebt sie derzeit wieder in Neuseeland.
Mit dem Schreiben begann sie bereits früh, 2002 wurde ihr erstes Buch 'Desert Warrior' von Silhoutte Desire veröffentlicht.
Sie ist Mitglied der Romance Writers of New Zealand. [Quelle: Wikipedia]

Wer gern mehr von dieser Autorin lesen möchte, sollte sich auf ihre offizielle Homepage reinklicken! ENTER!

[Quelle]






Leopardenblut (Bd. 1)
Nalini Singh
(378 Seiten)
9,95 €
ISBN: 978-3802581526








Inhalt:

In einer Welt, in der Gefühle verboten sind und die telepathisch begabten Psy jede Form von Leidenschaft unterdrücken, führt die junge Sascha Duncan ein Doppelleben. Als sie dem gutaussehenden Gestaltwandler Lucas Hunter begegnet, fällt es Sascha immer schwerer, die Maske der Gleichgültigkeit aufrechtzuerhalten. Hunter kommt indessen einem fürchterlichen Geheimnis auf die Spur ...Erotik-Thriller in einer fantastischen Alternativwelt: Die Zukunft der Fantasy Romance! Shooting Star Nalini Singh lässt die Gefühle explodieren! (Quelle: Amazon)

Rezension

engl. Buchcover
Fantasy gemixt mit Erotik und Thriller-Elementen

Dieses Buch und somit die ganze Reihe wurde mir von einer Freundin empfohlen, nachdem ich ihr mitteilte, dass ich die Bücher von Kresley Cole so toll fand. Ich fing also an zu lesen und wurde nicht enttäuscht.
Ich war sofort mitten in der Geschichte um die Mediale Sascha, die aufgrund ihrer Rasse keine Gefühle empfinden darf, die auf den Gestaltenwandler Lucas trifft. Es kommt wie es kommen soll, es fühlen sich beide zueinander hin gezogen.
Die ganze Geschichte ist natürlich reichlich mit Erotikelementen unterlegt, die mir als Leser sehr gut gefallen haben. Was mir zudem noch besonders gut gefallen hat, waren die Thriller-Elemente. So gibt es als einen weiteren Handlungsstrang einen Serienmörder, der die Frauen von Gestaltenwandler umbringt und wie es scheint, kann nur Sascha helfen, diesen zu stellen. So war der ganze Plot auch noch hoch spannend. Die Welt in der das ganze spielt hat mir außerordentlich zugesagt und so hat sich der Roman für mich als wahrer Pageturner entwickelt. Ich habe lediglich zwei Tage gebraucht, um die Geschichte zu inhalieren.
Des Weiteren war es gelungen wie die Autorin dem Leser Blicke in die Gedankengänge von Sascha und Lucas gewährt. Der Roman wurde teils aus der Sicht von Lucas und teils aus der von Sascha erzählt. Die Entwicklung der Liebesgeschichte der beiden fand ich äußerst glaubwürdig erzählt und gut umgesetzt.
Für mich gab es also wirklich nichts zu meckern und ich vergebe gerne und verdiente 5 Sterne an Leopardenblut und bin jetzt schon gespannt auf den zweiten Teil. Wer also Kresley Cole mag, wird auch Nalini Singh lieben.
Wie ihr also lesen könnt, war ich schwer begeistert vom Auftakt der Gestaltenwandlerserie. So ein wenig Erotik in Romanform mag ich ab und an ganz gerne (siehe meine Rezensionen zu den Kresley Cole Romanen). Wie siehts bei euch aus? Mögt ihr dieses Genre auch ab und an? Oder könnt ihr mit diesen Büchern so rein gar nichts anfangen? (oder habe ich mich gerade geoutet??? ^^).

Kommentare:

  1. Ich finde deine Rezension ist sehr gut geschrieben. Mit dem Roman, aber auch dem Genre, kann ich absolut nichts anfangen.

    Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  2. klingt super. ich habe mich noch nicht wirklich in die Erotik-Bücher gestürzt. aber die Kresley Cole Bücher finde ich auch total interessant. mal schauen, wann ich das erste nach Hause hole x3
    aber ich habe letztens zwei Satyr Bücher von Elizabeth Amber gewonnen. die klingen sehr sehr verlockend. nun weiß ich nicht, ob ich Teil 1 brauche um meine beiden (Teil 2 und 3) zu verstehen -.-

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezension :)
    Ich liebe diese Bücher und finde, dass Nalini Singh eine göttliche Autorin ist ;)
    Ich wünsche dir schon mal viel Spaß mit den weiteren Büchern, den wirst du definitiv haben!

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, ich muß ja sagen, die Buchcover schrecken mich bisher schon ab *g* Na ja, vllt werde ich iwann mal einen Versuch wagen. Wenn Du schon so begeistert bist, kann es ja gar nicht so schlecht sein :)

    GLG <3

    AntwortenLöschen
  5. Nalini Singhs Bücher sind einfach der Hammer, ich kann dir auch sehr die "Gilde der Jäger" Reihe der Autorin empfehlen, ich weiß nicht ob du die schon kennst? Auf jeden Fall gibts in ihrem Büchern die perfekte Mischung in genau den richtigen Portionen. LG :)

    AntwortenLöschen
  6. @Elena: Ne, die kenne ich auch noch nicht, wurde mir aber auch schon empfohlen ;) Aber neulich ist bei mir ein Buch ins Haus geflattert, welches 3 Kurzgeschichten von Frau Singh enthält...diese beziehen sich auf 3 ihrer Serien...!

    Und das mit den Portionen empfinde ich auch so! :D

    @buchtastisch: Jepp, die Buchcover haben mich bis dato auch abgeschreckt..aber wie gesagt, da ich es mir von der besagten Freundin ausleihen konnte, konnte ich ja quasi nichts falsch machen ^^

    @Jessi: Ah ja, sowas ist immer blöd,...am besten du googelst mal nach Rezis zu Buch nr. 2! Da steht eventuell drin, ob es unabhängig ist, oder sich auf den ersten Teil bezieht!

    @Lisa: Danke! :D Ich werde sicherlich in Bälde mal wieder ein Singh Buch lesen und auch diese Reihe weiter verfolgen! Aber momentan brauche ich etwas anderes... :D Die Mischung machts.

    @Diti: Das glaub ich dir XD

    AntwortenLöschen
  7. Zu meinen Rezensionen - ich kriege sie einfach nicht kürzer :D Egal, was ich versuche, wird nichts. Ist so ein bisschen mein Problem ;)

    Freut mich übrigens sehr, dass dir mein Blog gefällt. :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe ihre Serie auch. Und die deutschen Cover sind wirklich schön - du amerikanischen sind dagegen gruselig. Ich warte gerade auf das Tb zu Band 10, "Kiss of Snow" und wenn ich das buch habe, dann mache ich eine kleine "Singh-Lesenacht". ;)

    Richtig erotisch finde ich die Bücher allerdings nicht, das liegt aber wohl auch daran, das ich auch "richtige" Erotika lese und das sind diese Bücher natürlich nicht.

    Komischerweise konnte ich mich mit Kresley Cole gar nichts anfangen.

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde die Cover unglaublich schön, nur bin ich leider kein Fan von erotischer Literatur,

    aber ein toller Post!

    Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Ich schließe mich an, denn ich bin begeistert von dieser Reihe, allerdings lese ich solche Romane sowieso gerne.
    Wenn das Genre dir wirklich so gut gefällt, dann lege ich dir "Black Dagger" von J.R. Ward an's Herz. Die Autorin ist einfach der Hammer!

    AntwortenLöschen
  11. Schön, dass dir dieses Buch so gut gefallen hat - ich bin auch ein großer Fan dieser Reihe und verfolge sie schon seit dem Erscheinen des 1. Bandes und bin längst auf die englischen Bücher übergegangen um ja nichts zu verpassen!!

    Ihre Guild-Hunter Reihe ist aber einen Tick dunkler, dafür begleiten wir Elena und Raphael aber auch über mehrere Bücher hinweg und können so ihre Entwicklung sehr schön mitverfolgen. Ist zwar ein bisschen anders als ihre Psy/Changeling Reihe, aber auch empfehlenswert!

    Ich wünsch dir auf jeden Fall ganz viel Spaß mit den Fortsetzungen :)
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. ... hach, die fliegenden Hexen über dem Header sind aber auch gruselig schön. :)

    Das Buch klingt gar nicht mal so schlecht. Eigentlich mache ich da gerne einen Bogen drum - die Cover schrecken mich doch meistens ab. Ich denke, sie zeigen genau das, was mich im Buch erwarten würde. Das eine oder andere erotisch angehauchte Buch habe ich auch schon gelesen, wenn die nackten Szenen aber zu pornografisch umschrieben werden ... ist es nicht meins. Aber prickelnd und gut erzählt, ist gelegentlich wohl ganz nett. Ich habe mal ein Äuglen drauf (gibt ja Schuztumschläge). :)

    LG Reni

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen