Montag, 10. Oktober 2011

Crashed

Robin Wasserman [Quelle]
Nachdem ich im Frühjahr Skinned von Robin Wasserman gelesen hatte und ich absolut begeistert war, stand die Fortsetzung "Crashed" sehr lange auf meinem Wunschzettel. Skinned, ist dieses Jahr bisher mein absolutes Highlight und ich bin gespannt, ob dies bis Ende Dezember so bleiben wird. Leider konnte Crashed, obwohl es auch gut war, nicht ganz an den ersten Teil heran kommen, aber lest selbst. Dieses Mal kommen wir gleich zur Rezension, da ich bereits beim ersten Teil das Autorenprofil geschrieben hatte. Für alle, die es noch mal gerne nach lesen wollen, müssen hier klicken.

[Quelle]





Crashed
Robin Wasserman
(432 Seiten)
16,90 €
ISBN: 978-3839001141










Inhalt:

Sechs Monate sind vergangen, seit Lias Wirklichkeit auf den Kopf gestellt wurde. Sechs Monate voller Zweifel, Angst und Auflehnung gegen die Tatsache, dass ihr Körper tot ist und Lia Kahn nur in einer menschenähnlichen Maschine weiterexistieren wird.
Jetzt ist Lia bereit, ihr neues Dasein zu akzeptieren: Sie ist ein Mech und sie gehört zu ihresgleichen. Es ist eine wilde, sorglose Existenz, die sie führen, ohne Regeln, ohne Angst. Denn es gibt nichts zu fürchten, wenn man nichts mehr zu verlieren hat.
Doch dann wird Lia von ihrer Vergangenheit eingeholt. Sie muss eine Wahl treffen zwischen ihrem alten Leben und ihrer neuen Freiheit, zwischen den Menschen und den Mechs. Sie muss sich entscheiden zwischen dem Mädchen, das sie war, und dem Jungen, den sie einmal geliebt hat..(Quelle: Script5) 

Rezension 

engl.Buchcover
Solide Fortsetzung von Skinned

Dieses Buch ist für mich nicht einfach zu bewerten. Ich hatte sehr lange das Gefühl nicht richtig in die Geschichte hinein zu finden. Es ist schon ein halbes Jahr her seit ich Skinned gelesen hatte und habe wohl doch schon das ein oder andere vergessen gehabt. Umso schwieriger gestaltete sich dann die Fortsetzung, da die Autorin sich nicht mit Rückblenden oder kurzen Wiederholungen aufgehalten hat. Dies halte ich aber eher als einen Fehler, da zwischen den Erscheinungsterminen relativ viel Zeit lag. Ich würde an dieser Stelle also jedem dringend raten, die Bücher kurz hintereinander zu lesen, um in den vollen Genuss dieser Trilogie zu kommen.

Lia Kahn ist immer noch eine Maschine und hat in der Zwischenzeit sich damit abgefunden, nicht mehr ihr altes Leben führen zu können. Sie ist bei der Mech-Gemeinschaft von Jude untergekommen und führt dort ein eher banales Leben, immer auf der Suche nach Abenteuern, um sich etwas lebendig zu fühlen. Als ihr Gesicht auf einmal in einem Video auftaucht, kurz nach einem Anschlag und sie unter Verdacht gerät, nimmt die Entwicklung eine spannendere Handlung.

Was mir beim ersten Teil so gut gefallen hat, habe ich bei diesem eher vermisst. Die Hauptfigur Lia wirkt immer noch sehr wütend und zynisch, aber die Melancholie und ihre Identitätsfindung, die im ersten Band allgegenwärtig waren, kommen nicht auf und werden nur am Rande erwähnt.
Ich hatte manchmal das Gefühl, das der Plot des Buches viel zu schmal war, um 430 Seiten zu füllen. So wurde größtenteils geredet und kaum Spannung erzeugt. Die anderen Nebencharaktere wie ihre Familie und Auden tauchen auch in diesem Band auf, aber manche Begebenheiten waren mir dann wieder etwas zu kurz abgehandelt. Einzig allein die Schwester von Lia und das Verhalten von Ani, konnte mich etwas überraschen. Die Storyline rund um die Bruderschaft fand ich sehr gut erzählt- die Handlung konnte mich sehr überzeugen. Und auch im letzteren Drittel des Buches hatte ich ein trauriges Gefühl beim Lesen- wie ich es auch bei Skinned hatte.

Crashed ist dennoch ganz anders als Skinned. Ich bin mir sicher, ich hätte dieses Buch wesentlich besser bewertet, wenn nicht so viel Zeit zwischen den ersten und diesen hier gelegen hätte. Ich bin zwar auch kein Fan von ewig langen Rückblenden, aber der ein oder andere Satz, zur Auffrischung hätte diesem Buch mit Sicherheit nicht geschadet. Ich fand es trotz der kleinen Fehler immer noch gut, so hat mir sehr gut gefallen, etwas mehr über die Welt zu erfahren, über das frühere Leben von Jude und Riley, aber der lange schwere Einstieg in die Geschichte bedeuteten leider 2 Sterne Abzug. Ich freue mich trotzdem auf die Fortsetzung, die ich sehr bald lesen werde und hoffe auf ein fulminantes Lesevergnügen. Wer Skinned gelesen hat, muss auch dieses Buch lesen! 
Na ja, um ganz fair zu sein, wäre ich wohl eher bei 3,5 Sternen und spreche daher immer noch eine Leseempfehlung aus. Wie bereits geschrieben, wer Skinned gelesen hat, kommt wohl nicht umhin sich auch Crashed zu Gemüte zu führen.
An dieser Stelle muss ich auch mal wieder dem Verlag ein Lob aussprechen. Ich bin so, so, so froh, dass sie nicht das Originalcover übernommen haben- ich hätte wohl nicht zu den Bücher gegriffen, wenn sie das getan hätten.So, mit den deutschen Covern wirken sie viel interessanter. Also nochmal danke.
Oder wie seht ihr das? Und zum Schluss noch der Buchtrailer zu Crashed, den sich gefahrlos wirklich jeder anschauen kann, weil er absolut keine Spoiler enthält und wohl die gesamte Trilogie eindrucksvoll beschreibt:


 Wie findet ihr den Trailer? Ich finde ihn sehr bedrückend, ein Gefühl was einen als Leser auch beim Schmökern dieser Trilogie befällt...

Kommentare:

  1. ich glaub, ich werde mir das ersten Buch auch mal zu Gemüte führen, klingt ja doch ganz spannend. und deinen Rat - beide Bücher hitnereinander zu lesen - werde ich mir zu Herzen nehmen :D

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass du Crashed nicht mochtest. Ich fand es ziemlich klasse. Bei mir fielen sowieso alle drei Teile ähnlich aus. Ich könnte jetzt nicht mehr sagen, welches mein Favorit war ^^
    Den Trailer finde ich etwas unpassend. Die Sätze sind zwar aussagekräftig, aber die Stimme passt einfach nicht. Sie ist viel zu mechanisch.

    AntwortenLöschen
  3. Hey Ayanea,
    schade, dass dir das Buch nicht so gut gefallen hat wie der erste Teil - ist immer doof, wenn man bei solchen Mehrteilern dann enttäuscht wird. Ich hab gerade erst "Skinned" gelesen und die gesamte Trilogie schon hier stehen, also kann mir zumindest nicht passieren, dass ich nicht wieder ins Buch hineinfinde.
    Ansonsten freu ich mich schon sehr drauf, wenn mal ein bisschen mehr passiert in der Geschichte (Anschlag/Verdächtigung). Im Gegensatz zu dir finde ich nämlich, dass der Plot schon für die 380 Seiten des ersten Teils etwas schmal ist - also Lias Konflikt zwischen "Mechs" und "Orgs" war schon sehr sehr spannend, aber es passierte so wenig in dem Buch... meine Rezi kommt demnächst noch, wahrscheinlich wird es wieder so ein 8-von-10-Punkte-Buch ;-)
    Lieben Gruß von deiner Bücherdiebin

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Süße!

    Ich hab Deine Rezi nicht gelesen, um mich nicht selbst zu spoilern, da ich die Reihe noch nicht gelesen habe. Ich hab nur fix auf Deine Wertung gelinst ... und schließe daraus, dass der Folgeband nicht so doll war - vom 1. Band warst Du doch so begeistert, oder?

    LG <3

    AntwortenLöschen
  5. @buchtastisch: Ja richtig, Skinned ist bis jetzt mein absolutes Jahreshighlight!!! Ich liebe es abgöttisch. :) Und diesen Teil hab ich wirklich nur so bewertet, weil ich lange nicht rein kam, da der andere Band so lang her war. Ich kann dir die Reihe wirklich empfehlen..nur wenn, dann lies sich kurz hinter einander!

    @Bücherdiebin: Nun 8 von 10 Punkten finde ich immer noch gut :) WObei ich dem Buch in deinem Maßstab 10 geben würde :D Ich fand die Identitätskrise echt beeindruckend erzählt.

    @Cherry: Ich denke das ist die Stimme, wenn Lia über SG spricht. Sie denkt das beim Sprung...daher finde ich es sehr passend :)

    @Jessi: Ja genau, lies die Bücher kurz hinter einander für den besten Lesegenuss!

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube, ich muss den ersten Band auch mal mit nach Hause nehmen - der steht ja bei uns in der Bibliothek ;-)
    Übrigens: Herzlichen Glückwunsch, du bist ein Glückspilz! Und hier der Beweis dazu: http://favolas-lesestoff.ch/2011/10/auslosung-gewinnspiel/

    AntwortenLöschen
  7. ^_^ hihi also wie bitte passen denn Maschinenwesen zu deinem Fantasy- und Liebesromanfimmel????
    Na ich werd mal reinlesen, mal sehen was sich da neben den Computern noch so tummelt. *g*

    AntwortenLöschen
  8. Ooop, ich sollte mich wohl besser über Autoren informieren. Bis jetzt dachte ich, der Autor sei ein Mann. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich keins der Bücher gelesen habe oder besitze :o

    AntwortenLöschen
  9. Uiuiui da ist es uns ja ganz ähnlich ergangen. Ich war auch ganz hin und weg von Skinned, habe nach ein paar Monaten Chrashed gelesen bzw. begonnen und bin irgendwie überhaupt nicht mehr mit der Story zurecht gekommen. Hab das Buch dann auch nach ca. 100 Seiten abgebrochen. Ich habe zwar schon vor es irgendwann noch zu lesen, aber na ja, mal sehen wann. :/ Bin gespannt, wie dir Band 3 gefallen wird!

    LG Nati

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein Glück, dass ich "Skinned" und "Crashed" einigermaßen zeitig hintereinander gelesen habe. Dadurch kam mir der Einstieg überhaupt nicht erschwerlich vor - ganz im Gegenteil. Ich war von Angang bis Ende gefesselt, genauso wie beim letzten Band "Wired". An sich kann ich dein Problem mit dem nahtlosen Übergang aber verstehen. Das geht mir bei einigen Fortsetzungen ähnlich. Manchmal lässt einem das Hirn ja doch im Stich. Schön geschrieben, auch wenn ich "Crashed" etwas anders empfinde.

    LG Reni

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen