Mittwoch, 27. April 2011

I`m in english...

Alexandra Potter [Quelle: A.P]
Nachdem ich letze Woche nerviger Weise mein aktuelles Buch im Büro liegen ließ, bat ich euch mir bei meinem "Zwischensnack" zu helfen. Ihr hattet entschieden und ich las also "Who`s that girl" von Alexandra Potter. Ich finde es war genau das richtige über die Feiertage und ich habe mich über eure Wahl sehr gefreut, so hat mich dieses Buch vollends überzeugen können. Und was soll ich sagen? Ein englisches Buch zu lesen hat mir solch eine Freude bereitet, das ich heute in die Bibo maschiert bin, um mir gleich das nächste zu holen. Aber bevor wir nun zur Rezension kommen, möchte ich noch kurz einige Worte über die Autorin verlieren.

Alexandra Potter wurde in Bradford, West Yorkshire, geboren. Sie arbeitete als Journalistin für Hochglanzmagazine wie "Elle", "Vogue" oder "OK!". Inzwischen konzentriert sie sich voll und ganz auf das Schreiben und lebt in Los Angeles. [Quelle:Goldmann Verlag]. Wie ich aber auf der Webseite von Alexandra Potter gelesen habe, hat ihr Buch "Who`s that girl" durchaus autobiographische Züge. So hat sie doch wie Charlotte ihrer Hauptprotagonistin bei einem puzzle magazin gearbeitet :)



Wenn du mehr über die Autorin erfahren willst, dann solltest du unbedingt ihre offizielle Internetseite besuchen. Daher stammen im übrigen auch die wunderschönen Blumenranken an der Seite.





Who`s that girl
Alexandra Potter
(384 Seiten)
7,90 €
englisch!
ISBN: 9780340954119










Inhalt:

„Hätte ich nur früher schon gewusst, was ich heute weiß“, denkt sich Charlotte Merryweather oft. Nie hätte sie etwas mit diesem Nichtsnutz angefangen, der ihr dann das Herz gebrochen hat. Sie hätte viel besser auf ihre Figur geachtet und ihr Geld nicht für so viele unnütze Dinge ausgegeben. Kein Wunder, dass sie begeistert ist, als sie nun mit Anfang dreißig ihrem früheren Ich begegnet und die Chance hat, all ihre Jugendsünden rückgängig zu machen. Aber ist ihr jetziges Leben als Geschäftsfrau im Dauerstress wirklich so perfekt? Vielleicht könnte ja die heutige Charlotte etwas von der unbeschwerten früheren lernen …[Quelle: Amazon]

Rezension

 If I knew then, what I know now....

Wenn man die Gelegenheit hat sich selbst nur 10 Jahre jünger zu treffen, welche Ratschläge würdest du dir selbst geben? Das passiert nämlich der 31 jährigen Charlotte, die eine erfolgreiche PR Agentur betreibt und immer im Stress lebt. Ständig klingelt ihr Handy, vibriert ihr BlackBurry, piepst ihr Emailpostfach und ein Auftrag nach dem anderen will erledigt werden. Sie hat kaum Zeit für sich, geschweige denn für ihren Freund. Auf einmal trifft sie nun ihr jüngeres Ich und überlegt, welche Ratschläge sie ihr geben kann, welche Fehler sie vermeiden soll.
Dieses Buch ist unglaublich schön. Ein Chick-Lit Roman der gewohnt humorvoll daher kommt und man mitunter durch die Situationskomik herrlich lachen kann, der aber doch über überraschend viel Tiefgang verfügt. Wenn man mal außer Acht lässt,ob diese Zeitsprünge physikalisch nun möglich sind oder nicht, regt die Geschichte doch zum denken an und man überlegt selbst, was man sich selbst für Ratschläge geben würde. Ob man sich selbst vor Fehlern bewahren sollte, oder sie einfach machen muss, um zu dem zu werden der man schließlich ist. So lernt man doch strenggenommen aus seinen Fehlern und Schicksalsschlägen am meisten. Wie nicht anders zu erwarten war, gab es auch eine kleine Liebesgeschichte und am Ende wird alles gut, aber gerade dieser Tiefgang macht aus diesem Roman einen besonderen. Ich liebe Bücher, die einen so sehr fesseln, das der erste Gedanke, wenn man morgends erwacht, dem Buch gewidmet ist und dem Zwang unbedingt weiter lesen zu wollen. Sehr selten und kostbar. Und die schönste Quintessenz des Buches ist, das man selbst von seinem jüngeren ich noch etwas lernen kann. Wer also ein "Feel-good"-Roman mit zauberhaften Charakteren und einer tiefgründigen Geschichte lesen möchte, der sollte unbedingt zu "Who`s that girl" greifen. 5 Sterne!
 Ich werde mir definitiv noch mehr Alexandra Potter Romane besorgen!!


Kommentare:

  1. Na, dann war es ja fast ein glücklicher Zufall, dass du das Buch vergessen hast. Denn so hast du mal zum englischen Buch gegriffen ;) LG, Katarina

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe schon lang "Me and Mr. Darcy" von ihr im Regal stehen. Ich bin gespannt, wie das Buch ist. Welches Buch hast Du Dir denn noch besorgt??

    AntwortenLöschen
  3. Übrigens finde ich die Cover von ihr total schön, obwohl sie ja auch etwas kitschig sind und ich Chick-Lit so gut wie nie lese. Aber die Cover fand ich von Anfang an schön. Die Schrift, die Blümchen, die Figuren. ♥

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen