Samstag, 4. August 2012

Ein Gewerbe so alt wie die Menscheit selbst!

Vorsicht: jetzt wird es nicht jugendfrei. Alle Blogleser unter 18 Jahren bitte weg bleiben :) Jetzt werden sich die Erwachsenen mal unterhalten, denn es geht um "das Buch" (the book) wie es in Amerika einfach nur noch genannt wird. Ein Buch welches in den ersten zwei Wochen mehr verkauft wurde als Harry Potter zu seinen besten Zeiten. Es geht um Shades of Grey. 





Shades of Grey (1)
-Geheimes Verlangen-
(608 Seiten)
12, 99 €
ISBN: 978-3442478958
Leseprobe
Kaufen?!







Inhalt:

Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe - in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht....



Rezension

Sex sells

Machen wir uns nichts vor: Shades of Grey ist derzeit in aller Munde. Die Werbetrommel wird gerührt, Millionen von Leuten lieben es und genauso viele hassen es. Auf welcher Seite ich nun stehe? Ganz klar, ich finde dieses Buch einfach erfrischend großartig. Es ist der erste Versuch von mir mich diesem Erotik Genre zu widmen und es hat mich vollends überzeugt. Dabei ist die Handlung nicht wirklich vorhanden.

 
Es geht darin um Anastasia eine junge Studentin die den reichen, erfolgreichen Christian Grey für die Unizeitschrift interviewen soll. Kaum dort, verfällt sie seinem charismatischen Auftreten. Da Ana sich jedoch selbst nicht gerade als Traumfrau sieht (komischerweise jedoch viele andere) würde sie niemals vermuten, das Mr. Grey ein Auge auf sie geworfen hat. Er fängt an sich ihr zu nähern, auf sexueller Hinsicht versteht sich. Da er ganz der BDSM-Richtung verfallen ist und Ana sehr unbedarft, jedoch ganz Mr. Grey erlegen ist, beginnt sie, sich ihm mehr und mehr zu fügen. Doch kann sie seinen Abgründen widerstehen?

engl. Buchcover mit DER Krawatte ;)  
Wie man sieht/liest, ist die Handlung wirklich schnell erzählt und wohl nicht gerade die Stärke des Buches. Es geht vielmehr um die vielen erotischen Szenen, die die Autorin beschreibt und das meiner Meinung nach wirklich sehr gut. Besonders gut gefallen hat mir, das nicht immer dieselben Stellungen oder schematischen Abläufe erzählt werden (wie ich das von einigen anderen erotisch angehauchten Romanen kenne), nein man hat das Gefühl die Autorin versteht etwas von dem was sie schreibt.
 
Die Figuren- hauptsächlich Ana und Christian haben mir sehr gut gefallen. Ana wirkt zunächst sehr schüchtern (ganz klar das hier Christian sich angezogen fühlt wie die Motte zum Licht). Aber im Verlauf des Romans hat man doch das Gefühl das Ana eigentlich ganz anders ist. Ihre innere Zerrissenheit in Bezug auf Christian wird sehr realitätsnah geschildert und überzeugend rüber gebracht. Auch Christian wirkte auf mich sehr interessant, so bemerkt der Leser, das seine sexuellen Neigungen doch einen tieferen Sinn haben, was nach und nach immer klarer wird. Diese zwei Figuren haben facettenreiche Eigenschaften (insbesondere Mr. Grey). Die Nebenfiguren bleiben dabei jedoch etwas blass, ich bin gespannt ob diese in den nachfolgenden zwei Büchern größere Rollen einnehmen werden.

 
Dies ist jedoch wie gesagt für den Roman weiter nicht essenziell, es geht vielmehr um die wirklich vielen, vielen Sexszenen. Einen Porno schaut man ja auch nicht wegen der Handlung oder der Hoffnung das sie am Ende doch alle heiraten ;)

 Daher vorab ein wichtiger Warnhinweis: wer dem erotischen Genre nichts abgewinnen kann, der sollte dieses Buch auch nicht lesen und sich dann hinterher wundern das man es blöd und oberflächlich fand. Man muss in Stimmung dafür sein- ganz klar. Ich war es und war dadurch gefesselt vom Buch. Und das nicht nur, weil "Fesseln" ein großes Thema darin ist. Ich könnte mir auch vorstellen das praktizierende Sm`ler (oder wie sie sich dann auch immer nennen) dem Buch auch nichts abgewinnen können, da es meiner Meinung nach dann doch zu soft dafür gewesen sein könnte.
 
Shades of Grey war also eindeutig ein Buch für mich und wird es auch für alle anderen sein, die ab und an gerne erotische Literatur lesen. Es ist in etwa so, als würde man einen Porno schauen...ich empfehle also immer ein kühles, kaltes Glas Wasser dabei zu haben ;) Eurer innere Göttin wird’s dienen. (eine Anspielung auf das Buch- ich finde jeder sollte eine innere Göttin haben ^^). Jetzt bleibt natürlich nur das Warten auf den zweiten Teil, so endet dieser Roman etwas frustrierend!


die engl. Buchcover der Grey-Trilogie. Finde ich eindeutig schöner!

dt. Buchcover 
Neueste Studien ergeben nun, das dieses Buch dafür verantwortlich sein wird das in den nächsten 9 Monaten mehr Kinder zur Welt kommen. Laut Experten wäre das eine einfache Rechnung: durch das Buch hat man mehr Sex und mehr Sex führt zu mehr Kindern ;) Nun ja, eine Ami-studie eben ;) Auf jeden Fall freue ich mich schon jetzt auf die Fortsetzungen "Shades of Grey - Gefährliche Liebe" und "Shades of Grey - Befreite Lust". Das schöne ist, sie werden sehr bald schon auf deutsch erscheinen! Mit Band 2 geht es dann im September weiter und der dritte wird im Oktober folgen. Ach und die Filmrechte sind auch schon verkauft. Kann mir aber gar nicht vorstellen wie sie den Film umsetzen wollen? Der dürfte zumindest erst ab 18 sein....

Kommentare:

  1. Hach, ich find's schön, endlich mal was von jemandem zu lesen, dem das Buch auch so gut gefallen hat. Ich hab ja vor kurzem die Trilogie quasi verschlungen und fing schon an, an mir selbst zu zweifeln, weil man sonst fast nur negative Stimmen dazu hört. *lach* Ich find übrigens den Vergleich mit dem Porno witzig. Genau das sag ich meinen Freunden auch immer, wenn sie mir mit der mangelnden Handlung kommen. Jetzt will ich auch nicht zuviel verraten, aber an Handlung kommt in Teil 2 und 3 immerhin ein bißchen was dazu. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp, ich fand das Buch so richtig toll. Packend, mitreisen, ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Ja und ab und an, brauchte ich eine Zwangspause für besagtes kühles Wasser! :) Oder einen Freund (da ist man dann ganz froh, wenn man solchen hat..wobei geht ja auch anders :D). Aber ich weiß schon, die Trilogie brauch ich auch.

      Löschen
    2. Ja, irgendwie fangen immer alle an zu diskutieren, wenn man das Buch erwähnt. Auf Facebook und so fühlen sich auch generell alle dazu berufen, ihren Senf dazu zu geben, ob sie das Buch gelesen haben oder nicht. Erstaunlich, wie viele da auch plötzlich zum S&M-Experten mutieren. Finde ich persönlich dann immer etwas lächerlich, weil man ja nicht alles mögen muss und es ja so einfach wäre, solche Sachen dann auch zu ignorieren. Naja... Schade finde ich halt, dass man so selten auf andere Fans trifft, mit denen man auch mal ein bißchen über Mr. Grey fangirlen kann. Da bin ich eigentlich nur über den ein oder anderen Tumblr gestolpert. Ich hab mir Christian auch nie mit roten Haaren vorstellen können, wobei die Amerikaner da manchmal ja auch seeeehr liberal sind im Umgang mit dem Wörtchen "ginger" (so nennt sie's im Original). Ich hab schon Fan Fiction über echte Menschen gelesen, deren Haarfarbe garantiert nicht rot war, aber auch so beschrieben wurde. Ich hab auch schon überlegt, wer ihn den nun im Film spielen sollte und hab für mich beschlossen, dass ich entweder Christian Bale oder Alex Max Band in der Rolle sehen will. Wird aber beides wohl niemals passieren. :(

      So ging's mir aber auch, dass ich manchmal eine Pause einlegen musste. Ich gebe ja auch zu, dass sich nachher die Sexszenen auch so ein bißchen wiederholen, aber mei...im wahren Leben gibt's ja auch das ein oder andere Mal, wo man sich hinterher denkt "Joa, hätte ich mir jetzt auch aufregender vorgestellt..."

      "Tod und Teufel" hab ich schon beendet, fand es aber auch nicht soooo toll. Naja, es hatte auch keinen leichten Stand, so direkt nach "Fifty Shades". *lach*

      Löschen
  2. Schön, dass dich Shades of Grey so begeistern konnte. Es hat durchaus gute Momente. Das mit dem Porno und der weniger vorhandenen Handlung lässt sich nun wahrlich nicht verschleiern. Meine Meinung zu den Erotikszenen kennst du ja schon. Hach nun mitlerweile mit Band 3 fast fertig (ich befinde mich im Epilog) muss ich doch sagen, dass mich die Reihe enorm amüsiert. Ich mag es wenn die beiden sich städig zoffen und anzügliche Mails austauschen. Wie smitten kitten schon sagt, kommt ein wenig mehr Handlung dazu, wenn auch manchmal etwas banal. Denn auch hier liegt der Fokus eindeutig im Erotikbereich und stärker (als Band 1) noch auf Christians Vergangenheit. Vlt. besteht ja doch noch die Hoffnung, die man nicht hegt wenn man einen Porno schaut, wer weiß. Ich kann dir auch empfehlen, die Reihe im englischen weiter zu lesen. Es ist gut zu verstehen und kommt glaub ich im original besser rüber, als in der Übersetztung.
    Kaltes Glas Wasser :0

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandi. Ja es konnte mich definitiv begeistern. Traf total meinen Geschmack. Finde gerade die Emailkorrespondenz der Beiden richtig gut und lustig. Ich hoffe mal das am Ende der Trilogie alles gut wird?! Und mich würde ja schon interessieren was denn Christian so erlebt hat.

      Vielleicht lese ich wirklich in englisch weiter, wenn du meinst das ich das verstehe :D Nicht das mir dann wichtige Details bei den Erotikszenen flöten gehen, weil ich das nicht raffe ;)

      Löschen
    2. Also, ich denke schon, dass du es im englischen gut vertstehen wirst. Ich lese die Bücher aufm Kindle und benutze gerne den Englischübersetzer. Es geht sehr gut und schnell damit, falls man mal ein Wort nicht kennt. Aber auch bei den Erotik-szenen kann man alles gut verstehen. Mein Englisch ist nicht das beste, obwohl ich doch finde, das es von Buch zu Buch besser wird. Lies doch mal in die Leseprobe rein, dann bekommst du einen ersten Eindruck. Ob alles gut wird, da musst du dich wohl überraschen lassen. Oder soll ich dich per Mail mal spoilern? Dein kühles Wasser, Freund oder auch anders wirst du wahscheinlich dann brauchen ;)

      LG

      Löschen
  3. Ach ja, über kurz oder lang werde ich wohl auch mal einen Blick riskieren. Auf jeden Fall eine erfrischende Rezi, bei der ich weiß, worauf ich mich einzustellen habe - obwohl Sandi mich auch schon fleißig gespoilert hat. Selbst da war ein Glas Wasser gerne gesehen. Und sehr interessant die Studie zum Buch. Dann bin ich mal gespannt, wann mit einem Beitrag zum Thema "Minimi Nr. 2 ist im Anmarsch" zu rechnen ist. Helena hat doch bestimmt nichts gegen ein Brüder- oder Schwesterchen. :P

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  4. Nachdem ichir keine erotischen Bücher lese (das Genre ist ebenso wie z.B. historische Romane nichts für mich), kann ich hier nicht mitreden. Außerdem habe ich oft "Probleme" mit gehypten Bücher, wo ich mich dann frage, warum der Großteil der Leser genau dieses Werk so supertoll finden...

    Allerdings finde ich deine Rezension sehr interessant. :-)
    Bin schon gespannt, ob Helena in 40 Wochen ein Geschwisterchen bekommt...

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. @Reni und Sabine: Also nein :) Ich habe erstmal nicht vor ein Geschwisterchen in die Welt zu setzen- erst in 3 Jahren ;) Muss ja nun doch mal meinen Dr. fertig machen, dann ist die Kinderplanung wieder dran. Gibt ja zum Glück kleine Pillen ;) Kann also ganz ungehemmt, der Stimmung des Buches nachgeben..hihi!

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe derzeit Rezis zu SoG :-)

    Der Schuber kostet übrigens Festpreis 39,99€ :-)

    glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wieso, wenn ich fragen darf? Weil sich da die Geister und Geschmäcker scheiden? :)

      Löschen
  7. He hey,

    super Rezi. danke für den Tipp! Zu deiner Frage: Ich gucke nie Pornos, was vielleicht auch daran liegt, dass ich momentan in einer Beziehung bin. Als ich noch Single war habe ich auch ab und an mal einen geschaut bzw. auch mal einen erotischen Roman gelesen, aber seit etwa 3 Jahren bin ich nun aus diesem Genre irgendwie raus und habe auch momentan nicht das Verlangen etwas in der Art zu sehen/lesen.
    Ich habe mir jetzt Shades of Grey in der Bücherei bestellt und werde es am Wochenende lesen. Ich bin mir immer noch nicht sicher, wie mir das Buch gefällt und es ist (auch wenn es über 600 Seiten hat, richtig) mir mit ca. 12 € doch etwas zu teuer für ein Buch, welches mir gefallen "könnte". Wenn ich es dann toll finde, kann ich es mir ja immer noch kaufen.
    Ich danke dir aber erstmal für deine Rezi, nun bin ich ja doch sehr gespannt wie es wird!!

    AntwortenLöschen
  8. Das Buch ist erotisch, aber kein Porno xD Du hast das gut analysiert, finde ich! Auch wenn mir die Figuren stellenweise zu platt sind, mag ich das Buch insgesamt sehr gern! Hier ist meine Rezi zum ersten Teil: http://evyswunderkiste.blogspot.de/2012/07/50-shades-of-grey.html

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen