Freitag, 31. August 2012

[Abgebrochen] Das Mädchen mit den gläsernen Füßen

Ich habe es schon wieder getan. Nach 3 Monaten war es mal wieder so weit, ich musste aufgrund gähnender Langeweile ein Buch abbrechen. Und dabei ein eigentlich richtig schönes.Wem ist es nicht schon aufgefallen? Das Mädchen mit dem gläsernen Füßen? Es besticht durch ein wahrlich zauberhaftes Buchdesign und auch der Inhalt soll Märchenhaft schön sein. Aber auf Seite 146 gebe ich nun auf. Nicht weil ich es gar schrecklich finde, so ist es nicht, aber ich bin derzeit einfach nicht in Stimmung für eine solch blumige Sprache. Metaphern ohne Ende, eine absolut deprimierende Grundstimmung, ich will mich dieser Stimmung derzeit eigentlich nicht ergeben.
Kennt ihr das? Wenn man dieses Buch liest, muss man echt bei der Sache bleiben (für mich derzeit schwierig mit einen kleinen 12 Wochen altem Kind). Ich komme immer nur dazu wenige Seiten am Stück zu lesen und das bricht mir bei diesem Buch einfach das Genick. Ich finde nicht in das Buch rein, es ist für mich derzeit daher gähnend langweilig, ich mag es nicht weiter lesen. Komischerweise weiß ich genau, hätte ich es unter anderen Umständen (mehr Zeit) gelesen, hätte es mir sicherlich gut gefallen. So ist es jedoch nicht meins. Ich breche also nun schweren Herzens ab und fühle mich doch erleichtert das ich nicht weiter lese, es wäre wohl eine echte Quälerei geworden. Und irgendwie mag ich derzeit keine Märchen lesen, in denen es geflügelte kleine Rinder gibt. Das mag zwar zauberhaft wirken, ich finde es aber irgendwie lächerlich.
Da ich dieses Buch als Wanderbuch erhalten habe, wird es wohl auch später nicht gelesen werden (der nächste steht ja schon in den Startlöchern). Vielleicht werden sich meine Wege irgendwann nochmal mit dem Mädchen und dessen gläsernen Füßen kreuzen, jetzt möchte ich erstmal etwas solideres lesen, was mich nicht so deprimiert und meine ganze Aufmerksamkeit benötigt! Schade eigentlich, ich hatte mir eigentlich sehr viel davon versprochen.

Kommentare:

  1. ja, ich kenne das auch. Man muss sich auf ein Buch einlassen und wenn man von vornherein keine Lust auf ein bestimmtes Thema oder eben auf die Stimmung, dann wird einem das Buch auch keinen Spaß machen. Leg es weg! Aber gebe es nicht ab!

    Ich fand es wunderschön!!! Auch wenn es am Anfang auch für mich ein wenig langweilig und fantastisch war...trotzdem gehört es jetzt zu meinen Lieblingsbüchern...vor allem wegen dieser traurigen Grundstimmung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss es aber abgeben :) Es ist ein Wanderbuch (ich habe es nur für 2 Wochen)....daher wie gesagt, vielleicht irgendwann ein anderes mal.

      Löschen
  2. Hm, wenn man nicht in der richtigen Stimmung ist, bringt das wohl alles nix. Und v.a. hast Du Dich ja auch erst durch ein Buch gequält! Gönn Dir jetzt erst mal wieder was Schönes. Und dafür, dass Helena Dich so auf Trapp hält, bist ja doch recht fleißig am Lesen. Aber kann ich mir vorstellen, dass das nicht so einfach ist, wenn man immer nur ein paar Seiten lesen kann.

    GLG <3

    AntwortenLöschen
  3. Schade, dass es zurzeit nicht deins ist - aber ich kann das sehr nachvollziehen, denn bei dem Buch muss man wirklich voll dabei sein. Ich fand's klasse und vielleicht leihst du es dir ja irgendwann noch einmal irgendwo und magst es dann ;)
    So wünsche ich dir erst mal viel Spaß bei deiner neuen Lektüre!

    AntwortenLöschen
  4. Oha! Langeweile ist natürlich nicht schön beim Lesen, besonders unter den gegebenen Umständen. Ich selbst, als Fan von Metaphern & Vergleichen, möchte das Buch irgendwann unbedingt noch lesen. In meinem Regal wartet es schon, nur die liebe Zeit. Sollte dich also unbedingt mal das Verlangen packen, weiterlesen zu wollen, kannst du dich gerne an mich wenden. Dann kommt es zu dir zurückgewandert. :)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das ist immer blöd, wenn man sich nicht auf eine Geschichte einlassen kann und keinen Gefallen an der Geschichte findet. Ich hoffe bei mir wird es nicht ähnlich sein, denn ich hab es von einer Freundin letzte Woche zu meinem Geburtstag bekommen. Aber stimmt, geflügelte kleine Rinder klingt echt lächerlich :-D..

    Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  6. Ich schei jetzt mal ne runde, okay?
    ICH FAND DAS BUCH AUCH SO GROTTIG!!!!!!!! :O
    Diese blöden Leutchen und die fehlende Logik und all diese Irrungen und Wirrungen und und und...kann dich also verstehen ^^

    AntwortenLöschen
  7. Ich hatte viel Zeit für das Buch und ich liebe normalerweise Metaphern und märchenhafte Geschichten, aber dieses Buch wollte mich auch nicht so recht begeistern. Ich fand, die Geschichte hätte durchaus Potenzial gehabt, aber irgendwie war am Ende keiner schlauer als vorher und dafür fand ich die Handlung zu langatmig und die Figuren zu flach.
    Schade, ich hatte mir bei so einem hübsch gestalteten Buch viel mehr versprochen. Aber du siehst: auch ohne Baby im Haus kann man das Buch unbefriedigend finden. ;) (Ich habe mich übrigens bis zum Ende gequält - es änderte nichts an meiner Empfindung für das Buch.)

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen