Samstag, 11. August 2012

Neues von der Ebook-front

Ich bin in letzter Zeit absolut dem Ebook-wahn und mit ihm meinem Kindle verfallen. Ich lese viel lieber elektronisch als das dicke Original zu nehmen. Wieso das so ist? Ganz einfach, seitdem Helena da ist und ich größtenteils mit ihr beschäftigt bin, ich aber gerne nebenbei (also neben dem Stillen und dergleichen) etwas sinnvolles tun möchte, halte ich den Kindle und lese munter drauf los. Deswegen habe ich meine ebook-Bibliothek etwas aufgestockt und mir folgende Schätze angeeignet.

Den Anfang macht Julia für immer von Stacey Jay, welches ich ja auch derzeit lese und schon wieder recht weit bin für meine derzeitigen Verhältnisse. Es liest sich ganz locker leicht mit hohem Verwirrtheitsfaktor. Ganz klar, hier wird Shakespearse Romeo und Julia derbe durch den Kakao gezogen- nicht im humoristischen Sinne, sondern einfach mal ganz anders interpretiert. Auf jeden Fall ist es für mich sehr interessant und ich bin gespannt wie mein Endresultat aussehen mag. Ich weiß nur jetzt schon das es wohl kein 5 Sterne Buch werden wird; das ist eben schwerlich zu erreichen, wenn man wie ich eben noch einen absoluten Kracher wie Die Welt wie wir sie kannten gelesen hat.
Das Cover ist jedenfalls eine Augenweide für sich- leider kommt das natürlich im Kindle-format absolut nicht herüber (wann gibts denn endlich mal den Kindle in Bunt?!).

Dann war mir spontan mal wieder nach etwas Steampunk, einer Prise Humor und dem alten viktorianischen England. Was würde sich da also besser eignen als die Reihe von Gail Carriger? Im Sommer letzten Jahres habe ich den ersten Band gelesen und wollte doch immer schon mal wissen wie es mit der jungen, toughen Miss Alexia Tarabotti in der Brennenden Finsternis weiter geht. Ich hoffe der zweite Band weiß ebenso zu begeistern wie der erste. Von dieser Reihe gibt es ja schon wieder 4 Bücher und ein Ende ist noch nicht in Sicht? Weiß ich jedenfalls nicht, will auch nicht so recht nach schauen, sonst Spoilere ich mich nur. Hab bei der EbookSuche schon unfreiwillig etwas gelesen :( Wie ich das hasse...


Dann hat noch ein Fantasybuch den weg auf meinen Kindlesub gefunden. Oder was heißt sub? Die Bücher von denen ich hier erzähle, habe ich eigentlich vor in ganz naher Zukunft zu konsumieren. Schließlich konnte ich mich endlich dazu durch ringen eben diese auch zu ordern. Nachdem ich von Nina Blazon und ihrem Zweilicht so angetan war, musste ein weiteres Buch von ihr her und ich entschied mich für Ascheherz. Nur positives habe ich bisher davon gehört, was eigentlich auf jeden Band von Frau Blazon zu trifft. Diese Autorin scheint nach der Meinung vieler für wahrhaft tolle Bücher zu stehen. Und mal sehen, wenn ich das gelesen habe, vielleicht will ich dann gleich ein weiteren Schmöker von ihr konsumieren.
Ich bin jedenfalls sehr gespannt ob es das halten kann, was ich mir davon verspreche.

Nach so vielen Fantasybüchern war mir auch wieder nach einen locker leichten Frauenroman. Wer würde sich da besser eignen als Sophie Kinsella? Ok, von ihrem letzten Werk welches ich gelesen habe,  war ich alles andere begeistert, aber hey: ich gebe allen eine zweite Chance! Ich griff also zu als ich Sag`s nicht weiter Liebling von ihr im Kindleshop entdeckt habe. Da es nur sehr positive Bewertungen hat, verspreche ich mir davon absolute Unterhaltung mit jeder Menge Portion, wie ich das eben von Frau Kinsella gewohnt bin. Dieses Mal spricht mich der Klappentext eigentlich auch wesentlich besser an, als von Göttin in Gummistiefeln, was so gar nicht meins war.

Nachdem dann mein Budget für neue Bücher auch so ziemlich erschöpft war, aber ich unbedingt noch die Fortsetzung von Der Welt wie wir sie kannten brauchte, orderte ich mir auch noch kurzerhand Die verlorenen von New York. Es soll zwar nicht ganz so gut sein wie der erste, aber da es sich hierbei um eine Post-Apokalyptische Trilogie handelt, die ich gerne nach diesem tollen Einstieg im ersten Band lesen möchte, ist klar das ich mir auch den zweiten und später auch den dritten Teil zulegen werde. Ich glaube sogar das ich dieses Buch dann als nächstes auf meiner Ebook-Liste lesen werde.

Das waren sie also, meine neuen Ebooks! Die meisten davon sind schon wirklich sehr alt und vor langer Zeit erschienen, aber das macht ja nichts. Sie standen eh auf meiner Wunschliste! Ich finde da ist mir doch ein toller Mix gelungen und ich kann weiter in Ruhe stillen und Helena immer vorlesen :) Was habt ihr so neues an Ebooks? Oder steht ihr Ebooks nach wie vor skeptisch gegenüber?

Kommentare:

  1. Mir geht's auch so, dass ich immer lieber zu eBooks greife, weil es mit dem Kindle wesentlich bequemer ist zu lesen als z.B. mit so nem dicken Hardcover xD

    Aber statt einem Kindle in bunt mag ich lieber einen mit beleuchtetem Display, damit man nicht extra eine Leselampe braucht :) Bunte Cover wären aber wirklich noch ganz nett - so lange es nicht die Lesbarkeit des Textes beeinflusst. Die finde ich nämlich aktuell unschlagbar toll :)

    GLG
    Monika

    AntwortenLöschen
  2. Ich lese auch viel lieber elektronisch. Kaufe mir Bücher eigentlich nur fürn Urlaub, weil an den Strand nehm ich den Kindle sicher nicht mit.
    An bunten e-Ink Displays wird schon gearbeitet soweit ich weiß. Glaub in China kam ein Gerät raus.

    "Sag's nicht weiter Liebling" hat mir übrigens auch gut gefallen - soweit ich mich erinnern kann. Ist schon so lange her. Demnächst wollte ich ja "Göttin in Gummistiefeln" lesen. Nur irgendwie kommt mir vor als lese ich derzeit ständig irgendwo, dass das Buch nicht so toll sein soll. *hmmm*

    AntwortenLöschen
  3. So ein Kindle ist schon praktisch. Besonders für englische Bücher - die Sandi nutzt ihn dafür eigentlich nur noch. Bei deutschen Büchern bin ich da noch etwas geizig, da die Preise sich vom gedruckten Buch zum eBook kaum unterscheiden und man die eBooks auch nicht vertauschen kann, wenns nicht ganz das Wahre ist. Ansonsten aber schon eine tolle Erfindung!

    Oha, ich bin seeeeeehr gespannt auf deine Rezi zu "Julia für immer". Anfangs war ich auch recht begeistert, aber die letzten Kapitel haben meine Meinung von dem Buch nochmal komplett verändert - leider nicht zum Positiven. Oh wehe mir! Mal sehen, wie es dir damit ergehen wird. "Aschherz" hingegen LIEBE, LIEBE, LIEBE ich. Es braucht schon etwas bis es richtig logeht, aber dann gibt es viele, unvorhersehbare Wendungen. Ich wusste absolut nicht, wie das alles Enden wird. Ich war wirklich überrascht wir Blazon das alles eingefallen ist - auch mal ganz andere phanastische Elemente. Auch hier bin ich gespannt auf deine Meinung.

    Liebste Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  4. Also sind wir uns ja alle einige, das die Erfindung des Kindles wirklich toll ist- obgleich ich ganz, ganz am Anfang sehr skeptisch war und niemals soetwas in die Hand nehmen wollte. Ach wie die Zeiten sich doch ändern.
    Das Display finde ich nach wie vor auch unschlagbar toll- es ist wirklich als würde man ein richtiges Buch lese und nichts elektronisch- genial.

    @Reni: Also mit Julia für immer wird wohl noch etwas dauern, habe mich endlich in Everlasting fest gebissen und werde das wohl zuerst beenden- zumindest komme ich da derzeit flott voran! :) Und irgendwie wird mir ja nun Angst und Bange das du sagst die hinteren Kapitel wären dann so richtig schlecht :( Nun, ich bin gespannt was da kommen mag. Ich berichte dann. Und wenn du hier so von Ascheherz schwärmst, muss ich das doch bald mal zur Hand nehmen.

    @beipackzettelleserin:
    Also ja Göttin in Gummistiefeln fand ich letztens auch sehr mittelprächtig. Gibt eindeutig bessere Kinsella-Romane (kennst du schon Charleston Girl? Das ist richtig, richtig toll. Willst du also mal einen flotten und witzigen Frauenroman lesen, dann greif zu dem Buch ^^).

    AntwortenLöschen
  5. Ich lese mittlerweile nur noch auf dem Kindle, Reni hat es ja schon erwähnt. Es macht tierisch Spaß die günstigen englischen Bücher darauf zu lesen. Zum Stillen ist es genial für dich, da es sich mit einer Hand locker umblättern lässt. Mit Sags nicht weiter Liebling bist du gut beraten. Ich finde es sehr witzig und flott zu lesen. Viel Spaß damit.

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe einen super Tipp für dich! Es ist zwar wahr, dass es die Kindles noch nicht in bunt gibt, allerdings gibts Kindle-Schutzhüllen die bunt sind ;).
    Ich habe neuerdings ein Video von einer Buchyoutuberin gesehen (TheBookLook) in dem sie einen Shop vorstellt wo es eben diese Schutzhüllen zu kaufen gibt. Aber nicht nur die ganz normalen einfärbigen, sondern auch mit verschiedenen Mustern und so weiter. Schau dir mal das Video an, sie erklärt es darin im Detail: https://www.youtube.com/watch?v=yeiceKxoG_M
    Lg illy

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen