Donnerstag, 24. Mai 2012

Alte Reihe neu entdeckt!

Es gibt sie: die Serien die schon viele begeistere Fans haben, die ich bisher aber noch nie geschafft habe mir selbst mal durch zu lesen. Bereits 2009 stieg der Debütroman von Kristin Cashore "Die Beschenkte" auf die deutschen Bestsellerlisten ein und für mich war lange klar: das muss ich auch mal lesen. Aber wie das eben so ist: dann ist da ein anderes Buch was man lesen möchte, dann dort eine andere Verpflichtung und die Serie gerät wieder in Vergessenheit. Aber durch ein Wanderbuch sei dankt, konnte ich das Manko nun endlich mal nach holen und wurde an sich wirklich nicht enttäuscht.






Die Beschenkte
(496 Seiten)
19,90 €
ISBN: 978-3551582102







Inhalt:

Lady Katsa wird überall gefürchtet, denn sie hat die Gabe des Tötens. Doch sie ist es leid, ständig als Racheengel eingesetzt zu werden - und als sie dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, schöpft sie Hoffnung, mit ihrer Gabe auch Gutes bewirken zu können. Der Prinz fasziniert Lady Katsa. Außerdem scheint er genau wie sie ein Beschenkter zu sein. Schon bald verbünden sich die beiden, um gemeinsam in den Kampf zu ziehen und nicht nur das ... 

Rezension

Mit einer Gabe gesegnet, die Fluch zugleich ist

Das Buch "Die Beschenkte" ist keine Frage ein rundum gelungenes Debüt von Kristin Cashore aus dem Genre der High-Fantasy. Alles dreht sich um die junge Katsa, die über die Gabe des Tötens verfügt. Im Auftrag ihres Königs muss sie quasi seinen Meuchelmörder mimen. Als sie jedoch auf den geheimnisvollen Prinzen aus Linied trifft, der ebenfalls ein Beschenkter ist, gerät ihr Leben zunehmend aus den Fugen.

engl. Buchcover
Dieser Roman hat eigentlich alles was das Fantasyherz höher schlagen lässt. Eine stürmische Liebesbeziehung, eine phantastische andersartige Welt mit insgesamt 7 Königreichen, eine fesselnde Story und viele Bösewichte. Es machte richtig Spaß den Weg von Katsa und Bo (dem Prinzen) zu verfolgen.

Primär widmet sich das Buch also dem ungleichen Paar, das sich zunächst immer besser in ihren Übungskämpfen kennen lernt. Stellenweise fand ich diese Kämpfe doch recht grob, aber es passte zu Katsa und der gesamten Geschichte. Besonders gut gefallen hat mir, das die zwei Charaktere so unterschiedlich sind. Katsa ist aufbrausend, mutig, kräftig und doch tief in ihr drin verwirrt und Bo ist klug, einfühlsam, lustig- kurzum der perfekte Gentleman. Ich glaube besonders wegen dieser Liebesgeschichte, die sich doch recht langsam anbahnt hat mir das Buch so gut gefallen.

Der Spannungsbogen war leider nicht immer gegeben, so hatte man zuweilen das Gefühl die Geschichte tritt etwas auf der Stelle. Dies wird jedoch von der Charakterentwicklung (besonders der von Katsa) durchaus wettgemacht. Ich konnte also nicht wirklich viel Negatives an "Die Beschenkte" finden und kann demnach eine eindeutige Leseempfehlung aussprechen, für alle die dem Genre der High-Fantasy zugeneigt sind. 4 Sterne also für diesen tollen Debütroman, dem für mich jedoch das gewisse Etwas fehlte um 5 Sterne zu erhalten.
 Weiter geht es dann in "Die Flammende" welches jedoch keine Fortsetzung ist. Es spielt zwar in der selben fiktiven Welt, aber die Hauptprotagonisten sind andere. Ich denke, dass man daher getrost die Reihenfolge außer acht lassen kann. Der dritte Band "Die Königliche" befasst sich dann mit einer Figur aus "Die Beschenkte". Ich könnte mir durchaus vorstellen auch die anderen zwei Bücher von Frau Cashore bei Gelegenheit zu lesen. Ich hoffe dieses mal dauert es nicht wieder 3 Jahre ;)
die drei Bücher auf einen Blick. Wirklich schöne "Zopf"-Cover :)

Kommentare:

  1. Hey, schöne Rezi.
    Ich finde das Buch super, es ist mein absolutes Lieblingsbuch! ;)
    Ich will bald die anderen beiden lesen. :)
    Liebe Grüße
    Rubin :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) MIch hat der Stil auch immer arg an das Buch "Der Kuss des Kjer" erinnert..kennst du das? Das finde ich ja total schön!!! :D

      Löschen
  2. Ah, das Buch steht auch noch ungelesen bei mir rum.
    Hast du schön geschrieben und mir damit vor allem aufgezeigt, dass das Buch wahrscheinlich gar nichts für mich ist. Bin nämlich nicht unbedingt ein High-Fantasy-Fan.
    Naja, besser eine späte Erkenntnis, als gar keine ;)

    Danke!
    LG
    Niniji

    P.S. Der Kuss des Kjer: ist das auch High Fantasy?

    AntwortenLöschen
  3. XD HI meine Liebe, ja der Kuss des Kjer ist auch High-Fantasy! :) Ich finde diese Bücher lesen sich immer wie historische Romane :) Hast du das Buch schon gelesen?

    AntwortenLöschen
  4. Ok historische Romane lese ich ja... Hm, vielleicht sollte ich es einfach mal testen :)
    Habe Der Kuss des Kjers auch noch nicht gelesen, aber das soll ja auch sehr gut sein.
    Muss gerade mal überlegen, was ich an High-Fantasy schon gelesen habe...
    Eragon zb. (den letzten noch nicht) habe ich ungekürzt gehört. Das hat mir gefallen. Ähm ja das war es auch schon ;)
    Hatte es mal mit den Büchern von Herr der Ringe versucht und bin kläglich gescheitert. Mein Mann ist eher ein High-Fantasy Fan. Buch oder Hörbuch. Das Lied von Eis und Feuer, Die Zwerge von Markus Heitz, Das Rad der Zeit und solche Sachen sind total sein Ding.
    Ich bin eigentlich eher Science Fiction Fan. Allerdings ist das im Moment leider kein "Trendgenre" (außer Dystopien) und d.h. da bekommt man nur sehr selten gute neue Bücher präsentiert und wenn dann sind es Jugendbücher ;)

    LG
    Niniji

    AntwortenLöschen
  5. Wieder mal eine schöne Rezi! Ich habe "Die Beschenkte" damals gleich gelesen, als das Buch rauskam - damals gab es eine Leser-Aktion vom Verlag und ich bekam (noch ohne Blog) ein Exemplar geschenkt. Mir hat es dann auch richtig gut gefallen und es gehört zu den Büchern, die schön in meinem Regal verweilen dürfen und nicht einem Tauschpartner zum Opfer fallen. Ich fand den Einstieg mit den 7 Königreichen damals etwas schleppend, dann hat es mich aber richtig gepackt. Vor allem im letzten Drittel wurde die Nacht durchgelesen/gefiebert. "Fire" fand ich dann auch ganz lesenswert, aber Katsa & Bo konnte sie für mich nicht toppen. Ich hoffe die beiden dann in "Die Königliche" mal wiederzutreffen. Nach dem Ende!

    LG Reni

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Rezession. Ich hab das Buch vor einem Jahr gelesen und war ganz begeistert :)

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen