Montag, 21. November 2011

Mal wieder ein Geraghty!

Ciara Geraghty [Quelle]
Das ich ein Fan der irischen Bestseller Autorin Ciara Geraghty bin, habe ich ja irgendwann schon mal erwähnt. Seit ihrem Erstlingswerk "Der Tag vor einem Jahr" halte ich nach weiteren Büchern dieser Autorin Ausschau. Nachdem ich jedoch ihr zweites Werk "Und plötzlich ist es Glück" nicht so gelungen fand, dachte ich mir, es bringt vielleicht was mal zur englischen Ausgabe zu greifen. Gesagt, getan! Ich bestellte mir also ihr drittes Buch "Finding Mr Flood" und war mal wieder angenehm überrascht. Aber lest selbst.
Das Autorenprofil spar ich mir an dieser Stelle.
[Quelle]








Finding Mr Flood
Ciara Geraghty
(560 Seiten)
englisch
8,99 €
ISBN: 978-0340998090






 Inhalt:

Dara Flood always says the most interesting thing about her life happened before she was born. Thirteen days before she came into the world, her father walked up the road and never came back. Now in her twenties, Dara's life has a careful routine. She lives in Dublin with her mother and sister Angel. She has pizza with friends every Wednesday, salsa class every Friday, and sees her boyfriend every Saturday. It's safe and that's the way she likes it. Then Angel gets desperately sick and Dara's ordered life falls apart. Neither she nor her mother is a compatible match for the kidney Angel needs. So Dara sets out to find the father who could be their last hope. But on the path to uncovering the truth about her father, Dara learns that to let life - and love - in, sometimes you just have to let go ...(Quelle: Amazon)

Rezension

das ist das Cover, welches ich habe
 Life is waiting. You just need to take the first step

Endlich mal wieder ein englisches Buch und endlich mal wieder ein richtig schönes Buch von der irischen Bestseller-Autorin Ciara Geraghty. Ihre Art einen Frauenroman zu schreiben ist einfach einzigartig schön.
In Finding Mr Flood geht es darum- wie es der Titel eigentlich schon vermuten lässt, Eugene Flood zu finden. Der Vater zweier Töchter und Ehemann. Als Mrs Flood mit Dara (unsere Hauptprotagonistin) mit Dara im neunten Monat schwanger war, verließ Mr Flood das Haus um ein Päckchen Zigaretten zu holen und verschwand spurlos. Nun über 20 Jahre später erkrankt Angel an einer schrecklichen Krankheit und braucht unbedingt eine neue Niere. Dara setzt sich in den Kopf ihren Vater zu finden, um somit ihrer Schwester die fehlende Niere zu besorgen. Helfen soll ihr dabei der Privatdetektiv Stanley, welcher auch seine ganz eigenen Probleme hat.
Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Dara und aus der Sicht von Stanley geschrieben. Noch bevor sich Dara und Stanley treffen, vermutet man schon, dass hier sicherlich eine kleine Romanze entstehen wird- so ist das eben in Frauenbüchern. Aber Frau Geraghty schafft es einfach wieder mal diese ganz unverkitscht dem Leser näher zu bringen.
Es gibt viele Situationen und Lebensumstände im Buch die mir sehr gut gefallen haben. So sind mitunter kleine Weisheiten versteckt, die zwar an sich banal sind, die wir jedoch trotzdem immer wieder gerne vergessen.
Die Geschichte rund um Mr Flood und der Grund seines Verschwinden fand ich gut ausgearbeitet und nach vollziehbar.
Am Anfang wurde ich nicht so recht mit der Mutter von Dara und Angel warm, die sich selbst gern als Mrs Flood bezeichnet. Aber zum Ende hin entwickelt auch die Mutter immer liebenswertere Eigenschaften.
Im Großen und Ganzem hat mir Finding Mr Flood sehr gut gefallen. Es war eindeutig besser als ihr zweites Buch aber nicht so gut wie ihr erstes. Daher gibt es von mir für diesen schönen, aber verkitschten Frauenroman 4 solide Sterne und eine Leseempfehlung. 
 Lest ihr auch gerne englische Romane? Welches Buchgenre findet ihr, ist besonders gut auf englisch zu verstehen? Ich hab nämlich immer Angst, dass ich zu herbe Probleme beim Lesen der englischen Originalausgabe habe. Finding Mr. Flood war ganz in Ordnung- will heißen, ich habs hin bekommen ^^

Kommentare:

  1. PS: Achja, hätte es das Cover (lila) damals schon gegeben, hätte ich wohl zu dieser Variante gegriffen ;) Lol..na ja egal. Ich verschenke dieses Buch ja eh an die Gewinnerin meines Gewinnspiels (Mokli). Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle nochmal.

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe die Autorin auch! "Der Tag vor einem Jahr" ist so ziemlich das beste Buch überhaupt :)
    Bin noch am Überlegen, ob ich das Buch auch schon auf Englisch lese oder auf die Übersetzung warte...

    AntwortenLöschen
  3. Danke noch mal - bin schon gespannt wie es mir gefällt ;) Habe bisher ja noch nichts von der Autorin gelesen ... aber klingt ja so weit ganz gut :))

    GLG <3

    AntwortenLöschen
  4. @Juliane: Ach da kann ich dir nur zustimmen. Ich liebe auch "Der Tag vor einem Jahr" !!! :) Wie fandest du "Und plötzlich ist es Glück"?

    @Buchtastisch: Ich bin dann schon sehr auf dein Urteil gespannt :D Und bevor du es nach schlägst: Cowlick bedeutet Haarwirbel ;)

    AntwortenLöschen
  5. "Der Tag vor einem Jahr" hat mir auch sehr gut gefallen. Bisher habe ich aber kein weiteres Buch dieser Autorin gelesen.
    Leider lese ich keine englische Romane. Auf der einen Seite würde es mich ja schon sehr reizen, auf der andern Seite ist mein Englisch einfach zu sehr eingerostet und es wäre wohl eine Quälerei und ständige Nachschlagerei.

    AntwortenLöschen
  6. Ich lese gern auf Englisch, so verlern ich es nicht ;)
    Im Moment lese ich die "A song of Ice and Fire"-Reihe. :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen