Donnerstag, 14. März 2013

[R] Im Visier des Todes von Olga Krouk

Ich mag die Nachtzehrer- Trilogie von der Autorin Olga Krouk sehr, sehr gerne! Die Rezensionen zu den drei Büchern gibt es hier.
Als nun vor kurzem ein neues Buch von ihr erschien, musste ich es natürlich gleich haben. Dieses Mal verschlägt es den Leser jedoch ins Romantic-Thrill Genre. Ganz in Ordnung, möchte ich meinen, aber meinen Geschmack zur Gänze hat es leider nicht getroffen.






Im Visier des Todes (1)
Olga A. Krouk
(352 Seiten)
9,99 €
ISBN: 978-3802586408








Inhalt:

Als Model stand Céline Winter eine große Karriere bevor. Doch dann wird ihre grausam entstellte Leiche gefunden. Für ihre Schwester Leah bricht eine Welt zusammen – und die Polizei steht vor einem Rätsel. Leah beschließt, selbst nach dem Täter zu forschen. Dabei trifft sie auf den gut aussehenden Fotografen Kay Gordon, zu dem sie sich augenblicklich hingezogen fühlt – doch Kay scheint ein dunkles Geheimnis zu verbergen. Was weiß er über den Mord? Je näher Leah der Wahrheit kommt, desto größer ist die Gefahr, in der sie schwebt …(Q)

Rezension

Wenn Liebe zur Gefahr wird

Im Visier des Todes ist ein recht solider Romantic-Thrill Roman. Also ein Roman der zur Hälfte Thriller und Romance vereint. Daher sei an dieser Stelle schon eine Warnung ausgesprochen: wer einen richtigen Krimi oder Thriller erwartet, liegt hier falsch. Denn hier ermittelt viel mehr die Hauptfigur- die Polizei hat nichts zu melden- und zur Seite steht ihr dabei ein höchst attraktiver Mann.

Es beginnt auf einer Trauerfeier. Leah ist zutiefst erschüttert, denn ihre Schwester Celine wurde auf grausamste Weise ermordet. Die Polizei tappt im Dunkeln und hat generell nichts zu melden, also macht sich Leah auf die Verbrecherjagd. Dabei führen sie gewisse Spuren zu Kay Gordon, einen absolut attraktiven Starfotographen. Beide fühlen sich zueinander hingezogen und Leah spielt mit dem Feuer.

Handwerklich gesehen, ist der Thriller richtig gut. Eine angenehme Schreibweise lassen den Roman sehr zügig lesen. Ab und an kam bei mir etwas Langeweile auf und Spannung hätte meiner Meinung nach auch etwas mehr vorhanden sein können.

Ich gebe zu, die Autorin hat es glänzend geschafft mich aufs Glatteis zu führen. Lange Zeit dachte ich, ich wüsste wer der Mörder ist, aber die Verwicklungen am Ende kann wohl keiner vorhersehen. Der Showdown des Buches war also richtig gut durchdacht, und absolut spannend.

Die Charaktere an sich fand ich jedoch etwas klischeehaft. Leah, eine Konfektionsgröße 38 tragende, mehr oder weniger schüchterne junge Frau; Kay der Starphotograph schlechthin, absolut sexy und geheimnisvoll, eine nervende Mutter, die tote, glamouröse Schwester und und und. Ein paar mehr Facetten hätten es schon sein können.

Alles in allem wurde ich von "Im Visier des Todes" wirklich gut unterhalten. Die eingestreuten romantischen Szenen lassen deutlich werden, warum dies ein Romantic-Thriller ist. Dennoch hätte ich mir eine etwas ausgefeiltere Charakterstudie gewünscht und eventuell etwas mehr Spannung.

Man kann dieses Buch durch aus schmökern, ist mal was anderes.

Wem dieses Buch gefallen hat (und das sind doch einige) der sollte heute mal in den Buchladen seines Vertrauens pilgern, denn der zweite Band "Im Netz des Verbrechens" erscheint heute! Dabei tauchen Figuren auf, von denen man schon im ersten Band etwas gelesen hat, aber ähnlich wie bei ihrer Nachtzehrer-Reihe kann man die Romane auch unabhängig voneinander lesen!
der zweite Band erscheint HEUTE!

Kommentare:

  1. Klingt doch ganz nett, obwohl ich jetzt nicht recht weiß, ob es unbedingt was für mich wäre. Aber schön, wenn man dann tatsächlich aufs Glatteis geführt wird und nicht sofort weiß, wer der Böse ist. Von Krouk solle ja die Seelen-Trilogie sehr lesenswert sein. Da habe ich schon mal überlegt, ob ich mir mal den ersten Band besorgen soll. Wo die Handlung schon gleich bei mir um die Ecke (Hamburg) spielt. :)

    Achso meine Review zu "Ein ganzes halbes Jahr" werde ich wohl auf die kommende Woche verschieben müssen. Hoffentlich schaffe ich das vor Ostern noch - da bekomme ich Besuch von der lieben Familie. Dann kann ich auch endlich mal deine Gedanken zu diesem wundervollen Büchlein lesen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende dir noch!
    Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HI Reni. Ja die Seelen-Trilogie von Frau Krouk kann ich dir wirklich wärmstens empfehlen! Da gefiel mir ein Buch besser als das andere :) Wo hat man sowas schon mal bei einer Trilogie?? :) Könnte durchaus etwas für dich sein.

      Dein Review zu ein ganzes halbes Jahr fand ich im Übrigen wundervoll :)

      Löschen
  2. "Dinner mit Rose" habe ich mir gerade vergangene Woche gekauft. Der Buchschnitt ist wirklich sehr schön gestaltet und ich bin schon sehr gespannt. Der Klappentext klang vielversprechend und ich bin schon auf die Rezension gespannt.

    Viel Lese-Spaß *hoffentlich* ;)
    und liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Rezi von Dinner mit Rose habe ich nur hier veröffentlicht:

      http://www.lovelybooks.de/autor/Danielle-Hawkins/Dinner-mit-Rose-1004215598-w/rezension/1022884558/

      Wie gefällt dir das Buch denn??

      Löschen
    2. Na super! Ich habe mir "Dinner mit Rose" neulich gekauft, in die ersten Seiten reingeschmökert ... und es dann erst einmal beiseite gepackt. Deine Gedanken zum Buch passen zu meiner bisherigen Empfindung sehr gut. Irgendwie finde ich den Einstieg schon etwas gefühllos erzählt. Ich habe nichts gegen malerische Landschaftsaufnahmen, aber irgendwie habe ich hier kaum gespürt, dass Josie eine schwere Trennung hinter sich hat. Das wird ja auch eher nebenbei erwähnt. Irgendwie hat die Inhaltsangabe dann schon einen ganz falschen Eindruck bei mir hinterlassen. Herz und Humor konnte ich BISHER demnach leider auch nicht finden. Aber mal sehen, ob ich Josie & Matt noch eine zweite Chance geben werde.

      Die Review hast du zwar nur bei LB eingestellt, aber ich sage hier trotzdem mal: sehr gelungen! Ich wünschte, ich hätte sie vorab gelesen oder mir - wie sonst - die Leseprobe angeschaut. War nämlich ein Spontankauf. :(

      Liebe Grüße
      Reni

      Löschen
    3. Ach herje, hast du dich etwa von der schönen Aufmachung leiten lassen??? Muss schon sagen, das HC sieht richtig toll aus. Ich hatte ja damals Glück es bei vorablesen gewonnen zu haben. Wäre ich im Buchladen darauf gestoßen, hätte ich es womöglich auch in die Hand genommen (Cover ist wunderschön, der Buchschnitt ist auch zauberhaft verziert..) und die Inhaltsangabe liest sich interessant.
      Aber auch auf die Gefahr hin dich zu enttäuschen: Herz und Gefühl wirst du auch weiterhin nicht finden :( Die Liebesgeschichte zwischen Matt und Josie ist ja mal so was von langweilig :( Kann es dir ehrlich nicht empfehlen. Ich wage auch zu behaupten, es wird dir nicht gefallen. Ich hätte dir das Buch sogar geschenkt :D

      Löschen
  3. Hmmm... na da bin ich mal gespannt. Ich lasse mich in der Regel nicht vom Cover leiten, auch wenn es hier wirklich super schön ist. Aber ich fand den Klappentext wirklich ansprechend und habe es mir dann gekauft (Gutschein musste immerhin eingelöst werden). Ich war so in der Stimmung und bin mal gespannt. Nach "Der 48-Stunden-Mann" werde ich erst "Alles muss versteckt sein" lesen und mich dann entweder an "Ein ganzes halbes Jahr" oder "Dinner mit Rose" wagen. Würde mich freuen, wenn du dann auch bei mir mal vorbei schaust.

    Danke für den Hinweis mit der Rezi, werde sie mir dann auf LB durchlesen.

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen