Montag, 6. Mai 2013

[R] Der Weg der gefallenen Sterne von Caragh O`Brien oder

...wenn dem Autor die Ideen ausgehen...!


Lange habe ich gewartet, auf den finalen Band der Birthmarked-Trilogie. Auch wenn ich den zweiten Teil nicht ganz so prickelnd wie den ersten, hatte ich große Hoffnung auf den Abschluss. Aber was ich dann zu lesen bekam, hat mich bitter, bitter enttäuscht. Auch jetzt noch, nachdem eine Woche vergangen ist, als ich die letzte Zeile las, frage ich mich ob man das nicht hätte besser schreiben können.





Der Weg der gefallenen Sterne (3)
(352 Seiten)
16,99 € 
ISBN: 978-3453267435








Inhalt:

Gerade hat Gaia in der Siedlung Sylum eine neue Heimat gefunden, da steht sie schon wieder vor großen Veränderungen. Denn die Menschen von Sylum leiden an einer sonderbaren Krankheit: Sie können den Ort nur um wenige Meilen verlassen, bevor sie lebensgefährliche Schwächeanfälle erleiden. Ein Hinweis in den Aufzeichnungen ihrer Großmutter zeigt Gaia jedoch, wie sie dieser großen Gefahr entfliehen können. Und so begibt sie sich mit einer Gruppe Siedler auf die gefährliche Reise zurück zu dem Ort, dem sie einst entflohen ist – der Enklave, der Stadt hinter der Mauer. Weder die junge Gaia noch ihre Gefährten wissen, was sie dort erwartet …

Rezension

Ein langweiliges Finale

Die Birthmark-Trilogie habe ich eigentlich sehr gemocht. Der erste Band war einfach genial, der zweite war auch in Ordnung, aber für diesen dritten Band hier fehlen mir die Worte.

Man hat durchweg das Gefühl lauwarmen Kaffee zu schlürfen. Gaia führt als Martrach ihr neues Völkchen zurück zur Enklave um dort vor den Mauern New Sylum auferstehen zu lassen. Dafür benötigen sie jedoch Wasser. Pech nur, dass der Protektor der Enklave kein Entgegenkommen zeigt und Gaia das Leben zur Hölle macht.

Die Geschichte ist also schnell erzählt und viel mehr passiert auf den 352 Seiten auch nicht. Ständig hatte ich das Gefühl, dass die Story einfach nicht in Fahrt kommen wollte. Es ging überhaupt nicht richtig los, viele der Seiten wurden mit Verhandlungen gefüllt und ständig trifft Gaia irgendwelche Entscheidungen und ein von ihr gemachter Fehler reiht sich an den anderen. Es ist zwar schön heraus gearbeitet, dass die Verantwortung schwer auf Gaia liegt und diese für so ein junges Mädchen doch zu groß erscheint, aber als Sprecherin für Sylum macht sie alles andere als eine gute Figur. Oft fragte ich mich warum manche Szenen geschrieben wurden, so waren sie nicht mehr als Lückenfüller und haben für den Verlauf der Geschichte nichts gebracht (gingen hier der Autorin einfach die Ideen aus?).

Die Viereckbeziehung zwischen Leon, Gaia, Will und Peter findet auch in diesem Band wieder Erwähnung, nur hat sie mich als Leser sehr gestört. Die wenigen romantischen Momente zwischen Leon und Gaia kann man an einer Hand abzählen und irgendwie ließen sie Gaia doch recht frigide erscheinen...!
Des weiteren kommen viele Personen, die im ersten Teil präsent waren wieder vor. An dieser Stelle empfehle ich, die drei Bücher hintereinander weg zu lesen, sonst vergisst man die Personen recht schnell.Die Autorin verschwendet auch keine Zeit damit, dem Leser nochmal kurz auf die Sprünge zu helfen. So wusste ich leider manchmal nicht, wenn ich einen Namen las, was es mit demjenigen nochmal auf sich hatte.

Alles in allem, bin ich leider richtiggehend enttäuscht von diesem Band. Sicherlich lässt er sich schnell und flüssig lesen, was nicht zuletzt an den schriftstellerischen Fähigkeiten der Autorin liegt, aber wenn man einfach keine Ideen für ein passendes Ende hat, sollte man auch nicht so einfach eines hin schustern. Das merkt man als Leser einfach.
Ich empfehle daher nur den ersten Band zu lesen, eventuell den zweiten..aber den dritten? Eher eine Enttäuschung.
Und hier noch mal die Trilogie im Überblick:

Kommentare:

  1. Ich habe bis jetzt nur Teil 1 gelesen, weil ich schon über band 2 nicht soo gute kritiken gelesen habe und ich auch bei "Die Auswahl" nach Band 2, den ich grottig fand, aufgab! Wirklich schade!!
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina, da kann ich dich nur ermutigen. Der erste Band ist und bleibt der Beste! Es reicht eigentlich nur diesen zu lesen. Bei den anderen verpasst du nicht wirklich etwas. Traurig aber wahr. Kommt mir so vor, als wäre der Band von der Autorin ursprünglich als Einzelband konzipiert gewesen, dann hat der Verlag aber eine Trilogie darauf machen wollen und voila: fertig ist der Mist :D Schade..wirklich! Das gleiche habe ich damals bei der Skinned Trilogie erlebt :(

      Löschen
  2. Jipiiiiieeeee! Eine Review von der Ayanea. Es geschehen noch Zeichen und Wunder!!! Oder bleibt das eine kleine Ausnahme in diesem Jahr?

    Ich war von dem Abschluss jetzt nicht ganz so bitter enttäuscht wie du, muss aber auch sagen, dass ich weitaus mehr erwartet habe. Vor allem, dass Gaia eben immer wieder die gleichen Fehlentscheidungen trifft, obwohl sie es eigentlich besser wissen müsste. Das hat mich hin & wieder schon zum Aufstöhnen gebracht. Die wenigen Momente mit Gaia & Leon fand ich dann schon ganz süß, wobei sich O´Brien da wirklich sehr bedeckt hält. Von der zeitweiligen Amnesie wurde ich dann übrigens ebenfalls eingeholt. Ich konnte mich vage erinnern, hätte kleine Erklärungen/Rückblenden aber sehr hilfreich gefunden. Ja, im Ganzen kann ich dir also zustimmen. Passende wie schöne Review. Davon mehr, please! :)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Ach du beschämst mich :D Nein, nein ab und an werde ich noch Reviews posten. Sobald ich Dark Destiny gelesen habe, kommt was..ach und dann lese ich gerade Exilirium, welches ich dann auch rezensieren werde. Sollte in nächster Zeit also wieder etwas mehr los sein :) ZUdem gibt es eine hammerharte Neuigkeit, die aber erst im Juni oder Ende Mai gelüftet wird :) Es bleibt also mal wieder spanned!

      Und was du da ansprichst, muss ich leider in vielen Büchern wieder finden: fehlende Rückblenden :( Ja wissen die Autoren denn nicht, dass manchmal echt viel lange Zeit zwischen den Veröffentlichungen liegt? Kein Leser behält etwas für immer im Kopf. Andererseits gibt es auch jene Autoren die es mit Rückblenden übertreiben (denke da an die Vampire Academy Romane!) :)

      Und danke wie immer für dein Kompliment :)

      Löschen
  3. Ohje, wenn dem Autoren die Idee ausgehen dann ist das für uns Leser die wir sehnsüchtig warten grauenhaft... Ich musste diese bittere Erfahrung mit dem letzten Teil der Göttlich-Trilogie machen. Für mich war dieses Buch eine riesen Enttäuschung und ich habe das zwei Wochen lang nicht "überwunden". Traurig oder?

    Ich schicke dir liebe Grüße und wünsche uns bessere, großartige Abschlussbände! <3
    Tina~

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das klingt irgendwie süß: 2 Wochen lang nicht überwunden. Nun machst du mir allerdings etwas Angst. Habe vor kurzen endlich mal den ersten Göttlich-Band gelesen, fand den aber nun schon eher mittelprächtig. Wenn du mir also nun schreibst, das dir das gleiche beim letzten Band gegangen ist, frage ich mich schon wieder, ob ich die Trilogie überhaupt weiter lesen möchte....hmmmm!
      Und ja, so etwas ist immer sehr, sehr traurig. Vor allem weil man so lange wartet, wie du schreibst.

      Löschen
  4. Hoi Ayanea

    Oh, sehr schade. Ich habe mich schon riesig auf den Abschluss der Trilogie gefreut, doch das tönt ja nicht sehr glorreich. Naja, ich werde die Reihe doch gerne beenden, doch vielleicht nicht gleich sofort, dann kann ich mir das Buch vielleicht ertauschen ;-)

    Und sonst? Geht es euch gut?

    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihihi, ertauschen find ich immer gut. Ich weiß gar nicht mehr, wann ich mir überhaupt das letzte Buch gekauft habe? Momentan ertausche ich mir sehr vieles (über lovelybooks). Und ich kann sehr gut verstehen, wenn du die Reihe nun doch noch beenden möchtest (erging mir ja auch so). Und wer weiß- vielleicht gefällt er dir? Einige sind ja auch von diesem Band begeistert...!

      Ansonsten geht es uns gut :) Helena hat vor drei Tagen ihre ersten Schrittchen gemacht :) Sie gedeiht wirklich prächtig. In 4 Wochen gehe ich auch schon wieder arbeiten (dann ist das 1 Jahr rum und ich freue mich total!!!!) :) Ach wie die Zeit vergeht. Bei euch auch alles schön?

      Löschen
  5. Ich war auch seeeehr enttäuscht von diesem "Finale". Zwar nicht ganz so enttäuscht wie du, aber das dritte Buch konnte sich keinesfalls mit seinen Vorgängern messen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider sehe ich diesen Trend in immer mehr Trilogien. Gibt es sie überhaupt noch? Trilogien die rundherum begeistern können????

      Löschen
    2. Muss ich dir leider zustimmen. Sobald mich ein erster Teil begeistert, findet diese Euphorie meist schon beim zweiten Band ihr Ende. Diesmal war es allerdings so, dass ich das zweite Buch auch gern gelesen habe und davon ausging, dass es mir mit dem dritten nicht anders ergehen würde. Leider wurde mir auch hier ein Dämpfer verpasst.

      Löschen
  6. Ich bin gerade dabei das Buch zu lesen und stimme dir zu, auch wenn ich noch 40 Seiten vor mir habe. Es ist grausam! Den ersten Band fand ich toll, den zweiten eigentlich auch. Von daher hätte ich nicht gedacht, dass der dritte nun so eine bittere Enttäuschung wird... Aber Gaia kommt mir eigentlich nur noch dumm vor und die Story an sich bietet auch nichts.
    Ich würde von daher auch empfehlen nur den ersten Band zu lesen - man kann ihn trotz offenem Ende so stehen lassen, finde ich.

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen