Samstag, 2. Juni 2012

Coverklau

Endlich ist mir auch mal das passiert, was ich bei anderen immer bestaune! :) Ich habe ein Cover gefunden was für zwei völlig unterschiedliche Bücher verwendet wurde. Vielleicht dachte sich der Verlag das fällt weiter keinem auf, da das eine Buchcover in Amerika verwendet wurde und das andere hier bei uns.

Suche die Unterschiede im rechten Bild ^^
Ist diese Ähnlichkeit nicht schon total erschreckend? Ich mochte das Cover immer sehr, ich hatte ja keine Ahnung das es einfach übernommen wurde und nur die Schrift verändert wurde, na und eben der komplette Inhalt ausgetauscht wurde. Verblüffend. Nur ein wenig gespiegelt und etwas aufgehellt, voila fertig ist das Cover....

Kommentare:

  1. Jap, das wurde früher schon ein paar mal gepostet :D Ist wirklich extrem, dass es so gut wie gleich ist.. bis auf Spiegelung+Kontrast+Helligkeit
    Glimmerglass ist ja bei uns Rosedorn - und das deutsche Cover finde ich viel passender zur Geschichte.
    Aber naja, sowas ist ja absolut üblich ._. .. leider

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ist sicherlich auch ne Lizenzfrage. Wenn der Verlag das Bild schon hat, dann wird er es wahrscheinlich mehrmals verwenden...
    Wie biste denn drauf gekommen ??

    AntwortenLöschen
  3. Immer wenn ich solche doppelten Cover sehe frage ich mich, ob es denn wirklich so schwer sein kann, für jedes Buch ein neues Cover zu gestalten? Natürlich kann man sich inspirieren lassen, oder auch mal einzelne Teile eines Covers übernehmen - aber das gleiche Cover fast ohne Veränderung kopieren??
    Finde ich irgendwie schade...
    Eigentlich hätte doch jedes Buch sein eigenes Cover verdient...
    Liebe Grüße, muselmu

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    ja das kenne ich auch schon. Wirklich schade. Ich finde auch auch etwas verwirrend, so die Cover zu kopieren. Immerhin hat "Glimmerglass" ja auch eine deutsche Ausgabe, die dann zum Glück wieder ganz anders aussieht.
    Naja, "Die Stadt der verschwundenen Kinder" ist nicht das erste doppelte Cover und wird auch nicht das letzte sein, aber es ist schon eines derjenigen, die am wenigstens verändert wurden. Gleicher Bildausschnitt, gleiche Details, einfach nur gespiegelt, etwas aufgehellt und deutsche Schrift draufgesetzt.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Das ist gar nicht so leicht wie ihr euch das vorstellt.

    Die Bilder werden von den Künstlern mehrfach verkauft. Die Verlage erfahren dabei nicht, ob ein anderer Verlag das auch schon mal verwendet hat. Und weil die meisten Datenbanken für Bilder international sind, kann es vorkommen, dass einzelne Bilder vier oder fünf Mal über den Globus verteilt verwendet werden.

    Das heißt aber nicht, dass ein Verlag geklaut hat. Es heißt nur, dass er keine Exklusivrechte an dem Bild hat. Und Exklusivrechte sind gerade für kleinere Verlage praktisch unbezahlbar.
    Es ist leider praktisch unmöglich auszuschließen, ob ein anderer Verlag das Bild ebenfalls verwendet hat. Selbst wenn man den deutschen Buchmarkt im Griff hat ... bei der Schwemme von Ebooks aus allen Ländern hat man fast keine Chance mehr.

    Traurig, aber wahr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OH, das wusste ich bisher auch noch gar nicht! Heyne ist zwar ein sehr großer Verlag, aber wenn er keine Exklusivrechte bekommt oder nicht für jedes Buch welche erstehen möchte, kann ich das natürlich auch verstehen! :) Vielleicht sollte ich auch mal ein paar Cover designen und an den Mann/Verlag bringen! :D Danke für die Aufklärung- wieder was gelernt :)

      Löschen
  6. Das Cover zu "Glimmerglass" kannte ich bereits. Aber schon interessant was Raik zu dem Thema schreibt. Das war mir jetzt so auch nicht bewusst. Mir ist aber oft schon aufgefallen, das Verlage gerne Bilder von deviantART verwenden, eine nicht ganz unbekannte Seite/Datenbank bei der viele Künstler ihre Bilder ausstellen. Schon irgendwie blöd, wenn man das gleiche Cover dann für zwei oder mehrere unterschiedliche Geschichten verwendet, aber solange es zur Geschichte passt, soll es mich nicht stören. Vor allem nach dem jetztigen Wissen. Man lernt wirklich jeden Tag dazu. ;)

    LG, Reni

    AntwortenLöschen

Paradiesische Sprechblasen