Montag, 27. Januar 2014

[R] Plötzlich Prinz von Julie Kagawa oder...

....wenn ein Spin Off heiß ersehnt wird und die Ansprüche sehr hoch sind.


Ich liebe, liebe, liebe die Plötzlich Fee Serie rund um Meghan, Ash, Puck und Grimalkin (yeah- der Kater fetzt!). Natürlich war für mich klar, als ich vernommen hatte, dass es ein Spin Off dazu geben wird, das ich dieses lesen müsste. Denn dieses Mal ist Hauptakteur Ethan, der kleine Bruder von Meghan der auf einmal erwachsen geworden ist und persönlich auf Kriegsfuß mit dem Nimmernie steht. Neben vielen altbekannten gesichtern (ich sage nur Grim, Puck, Ash und Co.) gibt es auch einige neue ebenfalls interessante Charaktere zu entdecken. Dennoch bin ich jetzt nach dem Lesen immer noch der Meinung, dass sich dieses Spin Off für Nicht-bisherige-Nimmernie-Leser besser eignen wird, da es so um vielfaches spannender und überraschender wäre.....ich sage nur die Auflösung die sich hinter einen gewissen Charakter verbirgt...


Plötzlich Prinz - das Erbe der Feen (1)


(512 Seiten)
16,99 €

ISBN: 978-3453268661

Inhalt:

Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner Highschool. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurder er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück.
Er muss scih seinem verhängnisvollen Erbe stellen, um sich und seine Familie vor dem Schlimmsten zu bewahren - und um ein Mädchen zu retten, von dem er bislang nicht einmal wusste, dass er eigentlich unsterblich in sie verliebt ist....

Rezension:


Wenn die Kleinen erwachsen werden

Plötzlich Prinz ist die Spin Off Reihe der Plötzlich Fee Serie, die sich ganz dem Bruder von Meghan widmet. Ethan Chase ist fast 18 Jahre alt, ein Kali Kämpfer und zutiefst verbittert. Er bekommt ständig Ärger mit der Feenwelt, obgleich er diese wo es nur geht zu ignorieren versucht. Er kommt auf eine neue Schule und muss bald feststellen, dass in diesem neuen Örtchen alles andere als rund läuft, denn merkwürdige, durchscheinende, neue Feenwesen saugen anderen Feen den Schein aus und immer mehr Halbwesen verschwinden spurlos.
engl. Buchcover
Als sich bei einer Kalivorführung die Ereignisse überschlagen, fliehen er und Kenzie (die Schöne von der Schule) in das Nimmernie und machen sich auf in das Eiserne Königreich zu seiner Schwester.
Als totaler Plötzlich Fee Fan war mir klar, dass ich die Geschichte vom eisernen Prinzen, sprich von Ethan auch unbedingt lesen möchte. Der Schreibstil von Frau Kagawa ist auch wieder gewohnt flüssig und eingängig. Dennoch hatte ich zu Beginn des Buches so meine kleinen Schwierigkeiten und hegte zunächst ernste Zweifel, ob mir diese Spin Off Serie gefallen würde. Es war mir zu wenig Nimmernie (im Hauptteil des Buches sind die Haupthelden in der realen Menschenwelt oder in der Zwischenwelt bei Leanansidhe).  



Auch Ethan als Hauptprota fand ich sehr gewöhnungsbedürftig. Ständig am rumnörgeln, total verbittert, wortkarg, finstere Blicke um sich werfend. Ok, dass er die Feenwelt nicht so ganz leiden mag, da er ihr die Schuld gibt, über den Verlust seiner Schwester konnte ich ja durchaus verstehen. Nur zu weilen wurde das doch sehr auf die Spitze getrieben. Wie gut, dass sich Ethan irgendwann anfängt etwas aufzurappeln. 
Seine angebetete Kenzie empfand ich auch eher als solala. Lange Zeit waren mir ihre Motive völlig unklar und ich mochte sie nicht wirklich. Aber auch das löste sich zum Ende hin in Wohlgefallen aus. Generell fand ich das Ende des Buches wieder wesentlich besser und für ein paar Seiten verspürte ich den alten Zauber der Fee-Reihe.
Diese Serie kann man auch lesen, wenn man die Plötzlich Fee Bände nicht gelesen hat. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass dies in einigen Bereichen sogar vom Vorteil ist, denn so sind einige Situationen nicht so vorhersehbar, als wenn man alle anderen Bände schon kennt. Sprich, einfach spannender!
Alles in allem konnte mich Plötzlich Prinz dann doch für sich einnehmen, trotz diverser kleinerer Mängel. Ich habe den Auftakt Band zum Ende hin sogar richtig genießen können und bleibe zu 100% weiter am Ball, wenn Ethan Chase sein Nimmernie für sich erkundet!
Band 2 des Spin Offs- bereits erschienen

Natürlich wurde die Geschichte auch schon wieder fortgesetzt und jeder der mag, kann direkt im Anschluss weiter lesen, insofern er des englischen mächtig ist. Denn seit dem 29.10.2013 ist schon "The iron Traitor" auf dem Markt. Die Rezensionen dazu sind recht vielversprechend. ich für meinen Teil werde jedoch die deutsche Übersetzung abwarten, da ich alle Feenbände bisher auf deutsch gelesen und lieben gelernt habe.

Was haltet ihr von diesem Spin Off? Schon gelesen? Begeistert? Entsetzt? :)

Kommentare:

  1. Das ist die erste Rezi, die ich dazu lese. Ich hab's bereits hier und werde die Tage wohl auch damit begonnen, doch ich hoffe, dass mir der Beginn der Spin-Off-Serie etwas mehr zusagen wird als dir. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, was heißt "mehr zusagen wird als mir" :) Ich habe immerhin 4 von 5 Sternen gegeben was ja eigentlich recht gut ist. Vergebe wirklich sehr selten 5 Sterne..da muss mich das Buch schon richtig flashen- so wie jetzt erst bei "Wie Monde so silber" :D
      Bin alles in allem auf deine Rezension zu "Plötzlich Prinz" gespannt!

      Löschen

Paradiesische Sprechblasen